/// Rubrik: Marktinfos

Als Bauer für Bauern vermitteln

Kreuzlingen – Der ehemalige Birwinker Gemeindeammann Hansjörg Huber will Landwirtschaft mit Immobilienvermittlung stärken. Als ehemaliger Bauer und Bauchef kennt Hansjörg Huber die Besonderheiten im landwirtschaftlichen Immobilienmarkt. Deshalb ergänzt er ab Oktober das Team von Fleischmann Immobilien: Der ehemalige Birwinker Gemeindeammann übernimmt von Alfred Ernst die Verantwortung für die Vermittlung im Geschäftsfeld Landwirtschaft.

Hansjörg Huber war gut 20 Jahre Gemeindeammann in Birwinken und arbeitete 30 Jahre als Landwirt. Seinen Hof hat er vor 13 Jahren verpachtet, weil er sich ganz auf sein politisches Mandat konzentrierte. Er hat hautnah miterlebt, wofür er ab Oktober anderen Landwirten mit Rat und Tat zur Seite steht: Er bringt diese seltene Know-how-Kombination in einem 50-Prozent-Pensum bei Fleischmann Immobilien ein, dem Thurgauer Marktführer für die Vermittlung landwirtschaftlicher Liegenschaften. Er übernimmt die Tätigkeit von Alfred Ernst, der dieses Geschäftsfeld in den letzten fünf Jahren erfolgreich aufgebaut hat. Ernst zieht sich mit 70 Jahren aus dem Arbeitsleben zurück, betreut jedoch in einer Übergangsphase bestehende Kunden weiterhin.

Hansjörg Huber (Mitte) zeigt Möglichkeiten für die Umnutzung landwirtschaftlicher Liegenschaften auf: Er übernimmt von Alfred Ernst (links) dieses Geschäftsfeld bei Fleischmann Immobilien von Werner Fleischmann. (Bild: zvg)

Hansjörg Huber (Mitte) zeigt Möglichkeiten für die Umnutzung landwirtschaftlicher Liegenschaften auf: Er übernimmt von Alfred Ernst (links) dieses Geschäftsfeld bei Fleischmann Immobilien von Werner Fleischmann. (Bild: zvg)

Überraschungen vorbeugen
Hansjörg Huber weiss um die Herausforderungen in der Orts- und Zonenplanung, rund um Umnutzungen, Neu- oder Umbauten, Parzellenbereinigungen oder gar Güterzusammenlegungen. Der anforderungsreiche landwirtschaftliche Immobilienmarkt werde oft unterschätzt: «Es gibt zum Beispiel immer wieder Probleme, weil speziell nötige Baubewilligungen nicht eingeholt wurden. Solchen Überraschungen kann ich vorbeugen helfen.»

Sinnvoll investieren
Es sei wichtig, dass Altliegenschaften – gerade in Kern- und Landwirtschaftszonen – «nicht vergammeln, sondern mit sinnvollen Investitionen zu neuen Schmuckstücken werden», sagt Werner Fleischmann, Inhaber von Fleischmann Immobilien. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeige: «Es gibt viele Objekte, die sich für eine neue Nutzung eignen und sich für eine Optimierung der Bewirtschaftungsflächen anbieten.» Eine Möglichkeit besteht für Huber auch darin, Landwirte zu beraten, die sich gezwungen sehen, ihren Betrieb aufzugeben oder neu zu strukturieren: «Die Veräusserung von landwirtschaftlichen Liegenschaften erfordert besonderes Fingerspitzengefühl, weil in der Landwirtschaftszone besondere Nutzungsbedingungen berücksichtigt werden müssen.»

Chancen für Familien und Bauern
Die heutige Situation auf dem Immobilienmarkt ist gemäss Fleischmann sogar ein günstiger Ausgangspunkt für landwirtschaftliche Betriebe, die umgenutzt werden sollen: «Es gibt immer wieder Familien, die bewusst Wohnraum mit viel Freiraum auf dem Land suchen, wo sie zum Beispiel auch die Möglichkeit haben, Pferde oder Kleintiere zu halten oder andere Hobbys zu pflegen.» Oftmals seien solche Veränderungen für benachbarte landwirtschaftliche Unternehmer eine Chance: Sie können in Land investieren oder dieses pachten, ohne sich mit den Problemen von Altliegenschaften belasten zu müssen. Gerade in diesem Metier kennt sich Huber ebenso aus, hat er doch selber auch einige Jahre auf dem Bau gearbeitet. Es sei wichtig, dass man sich der Details bewusst sei, worauf es bei Materialien und Bausubstanz ankomme.

Andere besondere Bausubstanz
Alte Bausubstanz begleitet Hansjörg Huber zudem auch in seiner Freizeit in einem anderen, besonderen Umfeld: Er ist für Führungen und Verwaltungsaufgaben beim Verein Festungsgürtel Kreuzlingen zuständig, der verschiedene alte Militärbunker renoviert und der Öffentlichkeit zugänglich macht, oder historische militärische Gegenstände für zukünftige Generationen erhält.

Hansjörg Huber an der Wega
Hansjörg Huber, der neue Verantwortliche für landwirtschaftliche Liegenschaften bei Fleischmann Immobilien, steht an der Wega am Stand von Fleischmann Immobilien Red und Antwort, und zwar am Sonntag, 27. September, von 13 bis 16 Uhr, und am Montag, 28. September, von 11 bis 14 Uhr.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.