/// Rubrik: Region | Topaktuell

Eine lange Tradition geht zu Ende

Tägerwilen – Was vor fast 100 Jahren in Langrickenbach und später im markanten Riegelhaus Steinbock in Tägerwilen seinen Anfang nahm, findet per Ende September 2015 ein Ende – aus wirtschaftlichen und gesundheitlichen Gründen schliesst die Familie Baer die Türen ihrer traditionsreichen Metzgerei an der Bahnhofstrasse in Tägerwilen. (Ruth Blatter)

Das Team der Metzgerei Baer verabschiedet sich mit einem Dankeschön von ihren Kunden. (Bild: zvg)

Das Team der Metzgerei Baer verabschiedet sich mit einem Dankeschön von ihren Kunden. (Bild: zvg)

«Dieser Entscheid ist uns nicht leicht gefallen», betont Kurt Baer, der den Familienbetrieb 1983 zusammen mit seinem Bruder Hanspeter von den Eltern übernommen hat. Im 1999 machte sich der Bruder mit einer eigenen Firma selbständig. Seither führten Kurt Baer und sein Frau Doris das Geschäft alleine mit Erfolg weiter – die Kundschaft aus Tägerwilen und der weiteren Umgebung bis nach Konstanz schätzte den gepflegten Laden, das vielfältige Angebot und die Qualität der selbst hergestellten Produkten. Gerade die Eigenproduktion war in den Zeiten der BSE-Krisen und Skandale in der Fleischindustrie ein wichtiges Plus für die Metzgerei Baer.

Trotzdem war der wirtschaftliche Einbruch spürbar und setzte sich weiter fort: das veränderte Essverhalten, der starke Franken und der zunehmende Einkaufstourismus machte auch der alteingesessenen Metzgerei zu schaffen. Zusammen mit der gesundheitlichen Situation von Kurt Baer war die Geschäftsaufgabe ein vernünftiger, wenn auch schmerzhafter Entschluss.

«Wir danken auf diesem Wege unserer Kundschaft für ihre jahrelange Treue und das Vertrauen», sagt Kurt Baer, «und wir hoffen fest, dass die Kunden weiterhin in Tägerwilen verbleiben!» Trotz Geschäftsaufgabe bleibt die Familie Baer dem Tägerwiler Gewerbe eng verbunden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.