/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Gelebte Demokratie an der Kanti

Kreuzlingen – Alle vier Jahre geben sich Kandidiernde vor den Eidgenössischen Wählen an der Kanti Kreuzlingen ein Stelldichein. Am «Politiktag» vom Freitag, 18. September ist heftig über Homo-Ehe, Flüchtlingshilfe und Militärausgaben gestritten worden und damit Demokratie vorgelebt.

kanti3Jugendliche wollen klare Statements – und diese liefern ihnen die zwei Parteien links und rechts des Parteienspektrums. So standen die Vertreterinnen der SVP und SP im Fokus bei den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Ganz besonders die SVP-Nationalrätin Verena Herzog. «Warum sind für Sie homosexuelle Eltern schlechtere Eltern?» «Warum wollen Sie mehr Geld fürs Militär ausgeben – das Geld sollte besser in die Flüchtlingshilfe fliessen.» So lauteten einige Voten der Jugendlichen. Parteien, die politisch nur in Nuancen  auseinanderliegen, wie die BDP, FDP und GLP, hatten es schwerer. Dies zeigte auch das online Voting: die rund 320 Schülerinnen und Schüler konnten jener Partei ihre Stimme geben, die sie an diesem Tag nach Bern senden würden. Die SVP führte dabei das Ranking an, gefolgt von der SP.

Workshops mit Jungparteien
In den Wochen vor dem Politiktag haben sich die Schülerinnen und Schüler aller Klassen in Staatskunde vorbereitet. Zur Vorbereitung für die Hearings mit den sieben Politikerinnen und Politikern (Christian Lohr CVP, Verena Herzog SVP, Sonja Wiesmann SP, Rebecca Hirt FDP, Elisabeth Rickenbach EVP, Klemenz Somm GLP, Markus Berner BDP, Brigitta Engeli GP) recherchierten sie auf deren Homepages Haltungen und politischer Werdegang.
In einem online Quiz konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Staatskundekenntnisse testen.
Am Nachmittag haben sie sich in Gruppen mit verschieden politischen Themen beschäftigt und daraus konkrete Forderungen abgeleitet, dies unter der Führung von Thurgauer Jungparteien. Im Plenum haben sie ihre Forderungen vorgelesen und die Politik-Champions wurden erkoren.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.