/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Alles zum Thema «Einbürgerung»

Kreuzlingen – Das SP-Stadtgespräch am kommenden Mittwoch hat das Thema «Einbürgerungen», Beginn ist um 20 Uhr im Torggel beim Rosenegg, Bärenstrasse 8.

Flyer der Veranstaltung. (Bild: zvg)

Flyer der Veranstaltung. (Bild: zvg)

Aktuell leben rund 11‘500 Ausländerinnen und Ausländer in Kreuzlingen, mit 53,8 Prozent liegt diese Zahl weit über dem kantonalen und nationalen Durchschnitt. Im Gegensatz dazu ist die Quote der Einbürgerungen mit 0,3 Prozent viel tiefer als im kantonalen und nationalen Vergleich. Die Podiumsdiskussion vom 30. September widmet sich den daraus resultierenden Fragen: Wieso lassen sich in Kreuzlingen so wenige Personen einbürgern? Wie kann diese Einbürgerungsquote verbessert werden? Gibt es Verbesserungsmöglichkeiten für das aktuelle Einbürgerungsverfahren? Welche Bedeutung und welchen Stellenwert hat die Einbürgerung in der Kreuzlinger Bevölkerung? Gibt es politische und gesellschaftliche Alternativen zur Einbürgerung?

Die SP-Kreuzlingen lädt Sie zu diesem Stadtgespräch ein und gibt dem Publikum auch die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Podiumsteilnehmer: Zeljka Blank (Integrationsdelegierte der Stadt Kreuzlingen), Anà Tomàs (Präsidentin Ausländerbeirat), Daniel Lauber (ehemaliger Präsident Einbürgerungskommission, SVP), Giuseppe Custodero, Monica da Silva. Moderation: Nina Schläfli (SP Kreuzlingen).

Die SP Kreuzlingen freut sich auf Sie und offeriert im Anschluss an die Diskussion einen Apéro.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.