/// Rubrik: Marktinfos | Topaktuell

Technik und Kreativität gegen Langeweile

Kreuzlingen – Das Herbstangebot von Monika Dudlers Firma «Begabung Plus» umfasst zwei Nachmittagsangebote, bei denen Naturwissenschaft, Technik und Literatur im Vordergrund stehen. Ihr Ziel: Hochbegabte Kinder sollen endlich wieder Spass am Lernen haben.

Wie verhält sich ein Mohrenkopf im Vakuum? Mit Experimenten will Monika Dudler Hochbegabten den Spass am Lernen fördern.(Bild: sb)

Wie verhält sich ein Mohrenkopf im Vakuum? Mit Experimenten will Monika Dudler Hochbegabten den Spass am Lernen fördern. (Bild: sb)

Für Hochbegabte kann der Gang in die Schule zur rechten Qual werden. Vor allem, wenn den Lehrpersonen das Potential nicht auffällt oder sie keine geeignete Strategie entwickeln können, um begabte Kinder zu unterstützen. «Es gibt viele, die unterfordert sind in der Schule», weiss Monika Dudler, «und Schulen seien wenig sensibilisiert für Hochbegabung.» Eine Mutter habe ihr erzählt, dass ihrer Tochter sich immer mit folgenden Worten in die Schule verabschiedet habe: «Gute Nacht Mama, ich gehe jetzt in die Schule.» Ein Junge habe ihr mal anvertraut: «Matheaufgaben sind Gähnaufgaben.»

Die Kinder selbst leiden unter dem Gefühl, anders zu sein. Sie merken, dass sie Aufgaben schneller lösen können als ihre Kameraden oder in bestimmten Bereichen besser sind. Das «normale» Schultempo langweilt sie. Zeigen sie ihr Können, werden ihnen zum Dank oft nur noch mehr von den gleichen Aufgaben aufgebrummt – das sei keine Lösung. «Solche Kinder können anstrengend sein», erklärt Dudler. «Sie sind fordernd, kritisieren den Schulstoff oder verbessern die Lehrperson. Das empfinden nicht nur diese als besserwisserisch.»
Um gleich zu sein wie die andern, versuchen viele Begabte, möglichst wenig aufzufallen. Sie ziehen sich zurück, leisten weniger statt mehr und werden zu Minderleistern. Die Folge davon können depressive Verstimmungen, aber auch aggressives oder auffälliges Verhalten sein.

Kinder blühen auf
Oft ändert sich das erst, wenn die Kinder an eine andere Schule kommen oder die Passung der Schule, respektive das Setting, massgeblich verbessert wird. «Kinder, die bislang nur noch physisch anwesend waren, blühen plötzlich auf», berichtet Dudler. Genau das sei ihr Ziel: Mit dem Herbstangebot von «Begabung Plus», das zwei Kurse für Kinder, welche interessiert sind und gerne mehr leisten, umfasst, möchte sie den Spass am Lernen fördern. Beim Mittwoch-Nachmittags-Angebot dreht sich alles um das Thema «Luft». An drei Nachmittagen werden in 90 Minuten viele Experimente gemacht. Der Kurs richte sich an Schülerinnen und Schüler ab der vierten Klasse.

Kreatives Geschichtenschreiben
Monika Dudlers Donnerstag-Nachmittags-Angebot findet ebenfalls an drei Nachmittagen während jeweils 90 Minuten statt und richtet sich auch an Schülerinnen und Schüler ab der vierten Klasse. Die Teilnehmenden lernen, Entscheidungsgeschichten zu schreiben und selbst zu programmieren. «Entscheidungsgeschichten enthalten immer wieder Situationen, in denen der Leser selbst entscheiden kann, wie die Geschichte weitergeht», erklärt Dudler. Ein kreativer Prozess, bei dem man lerne, Ablaufschemen zu erkennen und eigene Ideen zu entwickeln.

Los geht’s im November
Die Kurse beginnen jeweils Anfang November. Anmeldeschluss ist am 20. Oktober.
Detaillierte Informationen und Kosten unter www.begabung-plus.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.