/// Rubrik: Leserbriefe

Es braucht neue Köpfe in Bern!

Leserbrief – Am 18. Oktober können wir an der Urne mitentscheiden: soll es so weitergehen wie bisher oder ist eine Kurskorrektur angebracht? (Text: Daniel Klein, Kreuzlingen)

Sollen wir die Verantwortung wahrnehmen, die Weichen für die Zukunft neu auszurichten? Geht es uns vorwiegend um Wahrung unseres Wohlstandes und Ausbau der Mobilität auf Kosten der Natur? Lassen wir uns weiter für dumm verkaufen und glauben den Beteuerungen der etablierten Politiker, der Automausstieg sei beschlossen ohne weitere Konkretisierung? Gleichzeitig wird Volksvermögen verschleudert wie jetzt die Abschreibung von allein 168 Mio Franken Anteil des Kantons TG durch die AXPO, notabene in der Presse höchstens als Randnotiz thematisiert. Ich möchte meine Interessen in Bern vertreten wissen und wähle daher die glp-Liste 9 und Klemenz Somm in den Ständerat. Er gehört keiner «Seilschaft» an und kann unabhängig politisieren im Interesse der Nachhaltigkeit und damit für uns, unser Land und nicht zuletzt für unsere Nachkommen. Energiewende ist ein grosses Wort, entscheidend sind aber Taten. Wir können nicht weiter in diesem Stil auf Kosten der Natur leben. Es ist einleuchtend, dass dies mit gewissen Nachteilen einhergehen kann. Geht es uns mit etwas weniger Wohlstand nicht noch genauso gut oder letztendlich besser durch Nachhaltigkeit in Natur und Umwelt? Das muss jeder für sich selber beantworten und bei den Wahlen entsprechend umsetzen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.