/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Einbrecherbande ermittelt und festgenommen

Frauenfeld – Unter der Verfahrensleitung der Staatsanwaltschaft Bischofszell hat die Kantonspolizei Thurgau drei Männer ermittelt, die in den vergangenen Monaten bei zahlreichen Einbruchdiebstählen in der Ostschweiz Felgen und Kompletträder im Wert von mehreren hunderttausend Franken gestohlen haben.

(Symbolbild: Thomas Martens)

(Symbolbild: Thomas Martens)

Seit rund einem Jahr sind mehrere Einbruchdiebstähle in Garagenbetriebe zu verzeichnen. Die Täterschaft hat vorwiegend während der Nachtzeit Kompletträder entwendet. Dabei sind die Täter gezielt vorgegangen, sie haben nur Felgen von hochwertigen Marken gestohlen.

Anfangs Mai kontrollierte die Kantonspolizei St. Gallen bei einer Verkehrskontrolle in Kirchberg ein Auto mit zwei Personen. Anlässlich der Fahrzeugdurchsuchung fanden die Polizisten diverses Einbruchswerkzeug sowie verschiedene Radmutternschlüssel. Die beiden Fahrzeuginsassen, zwei 23- und 24-jährige Österreicher, wurden verhaftet. Die Spurenauswertungen ergaben eine Übereinstimmung auf drei Einbruchdiebstähle in Romanshorn, Frauenfeld und Weinfelden.

Im Zuge von umfangreichen und aufwendigen Ermittlungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Thurgau in Zusammenarbeit mit weiteren Polizeikorps gelang es, einen dritten Täter zu ermitteln und festzunehmen. Es handelt sich dabei um einen 24-jährigen in Österreich wohnhaften Türken.

Die Kriminaltouristen stehen im dringenden Verdacht, zirka 15 Einbruchdiebstähle in den Kantonen Thurgau, St. Gallen und Graubünden begangen zu haben. Das Deliktsgut wurde bereits vor der Verhaftung im In- und Ausland verkauft. Die Deliktsumme beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Bei den Straftaten wurde Sachschaden von einigen zehntausend Franken angerichtet.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.