/// Rubrik: Artikel

Trennung von Schulleiter

Bottighofen – Urs Schwarz (51) aus Arbon, seit August 2014 Schulleiter der Primarschule Bottighofen, wurde Anfang Oktober mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Das alte Primarschulhaus von Bottighofen. (Bild: www.schulebottighofen.ch)

Das alte Primarschulhaus von Bottighofen. (Bild: www.schulebottighofen.ch)

In einem Brief an die Eltern vom Freitag vergangene Woche, signiert von allen Mitgliedern der Primarschulbehörde, heisst es, dass sich nach einem hoffnungsvollen Beginn der Zusammenarbeit «das Vertrauensverhältnis zwischen Schulbehörde und Schulleitung verschlechtert hat». Als Folge von Vorkommnissen der vergangenen Wochen habe sich die Schulbehörde gezwungen gesehen, das Arbeitsverhältnis mit Urs Schwarz aufzulösen, «unter Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist auf Ende Januar 2016», wie Schulpräsident Michael Thurau auf Anfrage mitteilte.

Konkrete Gründe nennt Thurau nicht und sagt lediglich, dass die Vorstellungen im Umgang miteinander und in den Vorgehensweisen auseinander gegangen seien. Vorwürfe und Gerüchte, wie sie Anfang dieser Woche in einem nicht namentlich unterzeichneten Flugblatt der «Besorgten Elternvereinigung Bottighofen» verbreitet wurden, entbehrten Thurau zufolge jeder Grundlage.

Darin wird kolportiert, dass Kritik seitens der Schulverwaltung und Lehrerschaft an der Behörde nicht geduldet werde, Lehrpersonen entlassen und integrative Kinder in der Unterstufe aufgenommen werden sollen. Dazu sagt Thurau, dass in operativen Fragen Einigkeit zwischen Behörde, Verwaltung und Lehrerschaft bestehe, Probleme gebe es lediglich mit dem Verhalten des Schulleiters. Dieser hält sich juristische Schritte gegen die Kündigung offen und hätte auch andere Wege gesehen, Probleme aus dem Weg zu schaffen. Weiter wollte er sich zu diesem Thema nicht äussern.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.