/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Ruderjugend und Masters erfolgreich

Ruderer – Die internationale Ruderregatta Bad Waldsee Anfangs Oktober mit einer Streckenlänge von 560 Metern darf als Saisonabschluss der Sprintrennen gesehen werden. Bei dieser Regatta war der Ruderclub Kreuzlingen in allen Altersklassen von U12 Junioren bis Ü55 Masters am Start.

Bei Sprintrennen heisst es von Anfang an maximale Kraft, Schlagzahl und Konzentration, ein Fehler bedeutet hier immer ein verlorenes Rennen. Bereits am ersten Renntag traten die Kreuzlinger Junioren Nils und Leandro Genovese, Maurice Meier, Gianni Tunesi, Marco di Giuseppe und Balint van de Waerden forsch auf und sicherten sich in verschiedenen Bootsklassen im Einer, Doppelzweier und Doppelvierer sehr gute Platzierungen. Herausragend ist dabei sicher der 1. Rang von Gianni Tunesi im Einer bei den 11- bis 12-jährigen Junioren.

Die jungen Ruderer des Ruderclubs Kreuzlingen in Bad Waldsee. (Bild: zvg)

Die jungen Ruderer des Ruderclubs Kreuzlingen in Bad Waldsee. (Bild: zvg)

Am zweiten Renntag wurde das junge Team um die Mastersruderer Paul Stahlberg Ü55 und Patrik Weissgerber Ü40 verstärkt. Mit über 16 Rennen an einem Tag leistete das Trainerteam Priska und Peter Keller Schwerstarbeit. Jedes junge Team (und sogar die alten Hasen) wurde mit aufmunternden Worten auf’s Wasser geschickt und wieder in Empfang genommen. Dieses wichtige Coaching und der unbändige Kampfgeist der jungen und alten Ruderer brachte im internationalen Starterfeld die hervorragende Ausbeute von sechs zweiten und zwei ersten Plätzen. Als Sieger durften sich an diesem Tag Marco di Giuseppe im Einer bei  den 15- bis 16-Jährigen und wieder Gianni Tunesi bei den 11- bis 12-Jährigen feiern lassen.

Mit diesen hervorragenden Resultaten im ersten Regattajahr dürfen die jungen Ruderer und die Trainer mit viel Motivation und Selbstvertrauen in das Wintertraining gehen.

Traditionell steht als nächstes Kräftemessen der Armadacup in Bern auf dem Programm, bei diesem Langstreckenrennen im Einer, das auch als «Engadiner» der Ruderer bezeichnet wird, gehen 250 Einer im Massenstart auf die neun Kilometer lange Strecke. Der Ruderclub Kreuzlingen wird hier von Ruedi Bätscher (Präsident Ruderclub), Patrik Weissgerber und Paul Stahlberg in der Mastersklasse vertreten. Nico Stahlberg, der zweifache Gesamtsiegersieger dieses Rennens, wird wie jedes Jahr die gesamte Einer-Weltelite als Gegner neben sich haben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.