/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

FDP holt sich den Sitz

Frauenfeld – Bei den Nationalratswahlen kann die FDP den Grünliberalen einen Sitz abjagen. Ansonsten hält das Ergebnis keine Überraschungen bereit. Die Sitzverteilung bleibt, wie sie ist. Beide Kandidaten aus dem Bezirk Kreuzlingen schaffen die Wiederwahl.

Der Diebstahl des Elektro-Rollstuhls von Nationalrat Christain Lohr in Frauenfeld wurde aufgeklärt. (Bild: Archiv)

Wurde wiedergewählt: Nationalrat Christian Lohr (CVP). (Bild: Archiv)

Zwei Frauen und vier Männer vertreten den Thurgau für die kommende Legislaturperiode in der Grossen Kammer. Sozialdemokratin Edith Graf-Litscher (Frauenfeld) bekam 16‘922 Stimmen. Neu ist die FDP mit einem Sitz vertreten. Hermann Hess (Amriswil) holte 11‘889 Stimmen. Beide «Kreuzlinger» Kandidaten, Christian Lohr (CVP) und Markus Hausammann (Langrickenbach, SVP) wurden wiedergewählt mit 22‘356 respektive 31‘282 Stimmen.

Die beiden verbleibenden Sitze gehören der SVP. 36‘721 Stimmen erhielt Hansjörg Walter (Wängi) und 31‘455 Stimmen Verena Herzog (Frauenfeld). Die SVP bleibt damit die stärkste Kraft.

In Kreuzlingen erhielt Christian Lohr die meisten Stimmen. Die Stimmenverteilung sieht folgendermassen aus:
1.       Christian Lohr, CVP: 1‘590 Stimmen
2.       Hansjörg Walter, SVP: 1‘252
3.       Edith Graf-Litscher, SP: 1‘174
4.       Christian Neuweiler, FDP: 1‘120
5.       Diana Gutjahr, SVP: 1‘104
6.       Verena Herzog, SVP: 1‘038
7.       Markus Hausammann, SVP: 988

Ferner: Klemenz Somm, GLP, 705 Stimmen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.