/// Rubrik: Sport

Auswärtspunkt im Spitzenkampf

Handball – Mit dem 28:28 im Spitzenkampf in Nottwil LU verlängerten die SPL2-Frauen des HSC Kreuzlingen am Sonntag ihre Serie auf nunmehr fünf Spiele ohne Niederlage. Sie verteidigten so ihren zweiten Tabellenplatz und empfangen am nächsten Samstag (16 Uhr, Egelsee) den Leader LC Brühl St. Gallen zum nächsten Gipfeltreffer in der zweithöchsten Spielklasse.

(Bild: archiv)

(Bild: archiv)

In einer sehr unterhaltsamen Partie zwischen dem Tabellenzweiten Kreuzlingen und dem drittplatzierten Spono Eagles 2 durften die Zuschauer in den ersten sechs Minuten bereits zehn Treffer beklatschen. Beide Abwehrreihen waren noch nicht auf der Höhe ihrer Aufgabe. Nach einer Viertelstunde waren es dann die Luzernerinnen, welche zuerst zu einer gewissen Stabilität fanden. Das manifestierte sich in der Folge mit einer 12:9-Führung (16.). Diesen Vorteil baute Spono sogar noch zum 15:10 aus. Die Kreuzlingerinnen bekundeten in der zweiten Viertelstunde der ersten Halbzeit viel Mühe mit dem Gegner und noch mehr mit sich selbst.

Den zweiten Teil seiner chwierigen Mission nahm der HSCK mit einer 13:18-Hypothek in Angriff. Zumindest bis zum 23:19 deutete noch wenig darauf hin, als ob sich die Thurgauerinnen entscheidend steigern könnten. Das Time-out von Trainer Gabor Fülöp eine Viertelstunde vor Schluss entpuppte sich aber als Wachmacher! Nur gut sechs Minuten später hatte sein Team mit einem seiner in dieser Saison schon mehrfach gesehenen Zwischenspurts den Rückstand wettgemacht. Rund achteinhalb Minuten vor Schluss war wieder jeder Ausgang denkbar. Plötzlich zitterten bei den jungen Luzernerinnen die Nerven. Und als Irena Singer-Duhanaj die Gäste mit ihrem siebten Treffer erstmals wieder seit dem 6:7 (8.) in Führung schoss, war sogar ein Auswärtssieg möglich. In den packenden fünf Schlussminuten mit Strafen auf beiden Seiten gelang Spono schliesslich in Überzahl 34 Sekunden vor der Sirene der 28:28-Ausgleich. Kreuzlingen konnte nicht mehr reagieren, dürfte am Ende aber über den einen gewonnen Punkt trotzdem nicht unglücklich sein.

Am nächsten Samstag kommt es somit um 16 Uhr in der Kreuzlinger Egelseehalle zum mit Spannung erwarteten Kräftemessen zwischen dem Tabellenzweiten und dem Leader aus St. Gallen. Der LC Brühl 2 steht auch nach sechs Spieltagen noch immer mit einer weisser Weste da. Zuletzt bezwang er die Stadtzürcher Spielgemeinschaft SG GC Ami/Wohlen in eigener Halle mit 30:26.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.