/// Rubrik: Stadtleben

Stadt Kreuzlingen erhöht Energieförderbeiträge

Kreuzlingen – Ab dem 1. November 2015 erhöht die Stadt Kreuzlingen die Förderbeiträge für Dämmmassnahmen bei Gebäudehüllen markant. Mittel- und längerfristig soll der heutige Wärmebedarf der Kreuzlinger Wohngebäude besser ausgeschöpft und um bis zu 70 Prozent reduziert werden. Neu werden auch Minergiestandard-zertifizierte Gebäude mit Förderbeiträgen unterstützt.

Die Energiestandards im Vergleich. (Bild: zvg)

Die Energiestandards im Vergleich. (Bild: zvg)

Die bestehenden Förderbeiträge der Stadt Kreuzlingen werden bei Gesamtsanierungen nach GEAK verdoppelt und bei Minergie-P-Sanierungen markant angehoben. Zusätzlich wird bei Minergie-P-Sanierungen ein Anschubbonus in der Höhe von CHF 5000 entrichtet, um diesen bisher in Kreuzlingen nicht realisierten Sanierungsstandard zu erreichen. Neu erhalten ab November ebenfalls Minergiesanierungen (bisher nicht kommunal gefördert) attraktive Förderbeiträge. Stark erhöht wird auch die Förderung von Sonnenkollektoren zur Warmwassererzeugung, da der Zubau dieser Anlagen sehr erstrebenswert aber in den letzten Jahren leider eher rückläufig ist. Alle kommunalen Förderbeiträge können zusätzlich zu den kantonalen Beiträgen bei der Stadt Kreuzlingen beantragt werden.

Die Stadt Kreuzlingen besitzt wie die meisten Schweizer Städte einen hohen Anteil an Altbausubstanz (ca. 500’000 Quadratmeter Wohnfläche älter als 40 Jahre und schlecht wärmegedämmt) mit hohem Sanierungspotential. Dieses Potential mittel- bis längerfristig zu erschliessen ist eines der wichtigsten Ziele der Energiestadt Kreuzlingen. Gemäss einer 2013 erstellten Potentialstudie könnte der heutige Wärmebedarf der Kreuzlinger Wohngebäude bei Ausschöpfung des Effizienzpotentials um 60 bis 70 Prozent reduziert werden, was dem Wärmebedarf von rund 10’000 Einfamilienhäusern entspricht.

Sowohl das kantonale als auch das kommunale Energieförderprogramm können im Onlineschalter der Homepage der Stadt Kreuzlingen (www.kreuzlingen.ch) bezogen werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.