/// Rubrik: Stadtleben

«Die kleine Hexe» im Dreispitz

Kreuzlingen – Die Teens-Abteilung von theaterworks.ch zeigt am Sonntag, 15. November, im Dreispitz Kreuzlingen «Die kleine Hexe». Gespielt wir die Originalversion des Autors Otfried Preussler in einer witzigen Mundart-Fassung. Danach folgen Vorstellungen in Aadorf, Wil und Weinfelden. Das Stück eignet sich für Kinder ab vier Jahren.

Das Ensemble. (Bild: zvg)

Das Ensemble. (Bild: zvg)

Mit gerade einmal lumpigen 127 Jahren ist die Kleine Hexe noch zu jung, um mit den grossen Hexen auf dem Blocksberg die Walpurgisnacht zu feiern. Sie soll zuerst ein Jahr lang beweisen, dass sie eine gute Hexe ist. Gemeinsam mit ihrem Raben Abraxas will sie das in die Tat umsetzen. Unter ständiger Beobachtung der Wetterhexe Rumpumpel bemüht sich die kleine Hexe redlich – doch sie macht offenbar alles verkehrt … bis es schliesslich auf dem Blocksberg zur entscheidenden Hexenprüfung kommt.

19 Kinder und Jugendliche aus der Abteilung «Teens» inszenieren die Bühnenproduktion unter der Regie von Jörg Bernhard. Seit Mai wird ein- bis zweimal wöchentlich geprobt. Den letzten Schliff erhält das Theater dann wie jedesmal in einem Probe-Weekend kurz vor der Premiere. Bei Kinderstücken ist es wichtig, die kleinen Zuschauer mit einzubeziehen. So wird das Publikum immer wieder direkt angesprochen, und gleich am Anfang dürfen sogar einige Kinder auf die Bühne, um der kleinen Hexe und ihrem Raben Abraxas zu helfen.

Das Stück aus der Feder von Otfried Preussler gehört zu den Klassikern der Kinderbuchliteratur. Der 2013 verstorbene Autor hat mit Büchern wie «Räuber Hotzenplotz», «Das kleine Gespenst»,  «Der kleine Wassermann» oder «Krabat» unvergängliche Literatur geschaffen. Zu sehen ist nun auf der Bühne die Originalversion von Preussler selbst, die lediglich in die Mundart übersetzt wurde.

Tickets: Kreuzlingen Tourismus; 071 672 38 40
oder per Mail: teens@theaterworks.ch
Info: www.theaterworks.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.