/// Rubrik: Region | Topaktuell

Ende einer deutsch-schweizerischen Zusammenarbeit

Ermatingen – Die Gemeinde Ermatingen tritt aus dem Verein Tourismus Untersee e. V. aus. Künftig wolle man enger mit Thurgau Tourismus arbeiten.

Screenshot der Homepage des Vereins. (Bild: sb)

Screenshot der Homepage des Vereins. (Bild: sb)

«Die jährlichen Beiträge für den Verein Tourismus Untersee e.V.  stehen heute kaum mehr in einem vernünftigen Verhältnis zum daraus resultierenden Ertrag, schreibt die Gemeinde Ermatingen in einer Mitteilung.  Und weiter: «Deutsche Touristen, die über diese Kanäle nach Ermatingen bzw. ans Schweizer Unterseeufer gelockt werden, werden aufgrund der grossen Preisunterschiede immer weniger, während Schweizer Touristen immer häufiger auch die Schönheiten der Unterseeregion entdecken.»

Um eine engere Zusammenarbeit mit Thurgau Tourismus anzustreben, wird die Gemeinde Ermatingen per 31. Dezember 2016 aus dem Verein Untersee e.V. austreten.

Im Verein Untersee e.V. mit Sitz in Gaienhofen sind neben zahlreichen deutschen Gemeinden wie Allensbach oder Radolfzell auch Schweizer Gemeinden vom Untersee wie Berlingen vertreten. Nach dem Austritt Ermatingens verbleibt aus der Regio Kreuzlingen einzig Gottlieben im grenzüberschreitenden Tourismusverband.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.