/// Rubrik: Kultur

Die Marionettenmärchenbühne

Kreuzlingen – Die Marionettenbühne Kreuzlingen feiert ihr 20-jähriges Bestehen Die Marionettenbühne möchte dem zunehmenden Materialismus im Kinderzimmer und der Verkopfung in der Erziehung entgegenwirken. Sie will den Kindern geben, was die heutige Zeit ihnen vorenthält.

PlakatS&R2Dafür werden die Märchenbilder und -Botschaften lebhaft vor aufwändigen Kulissen auf die Bühne gebracht. Um die freie Phantasie des Publikums zu unterstützen, wird auf eine Dramatisierung des Textes verzichtet. Die musikalische Umrahmung wird von einer Harfenistin, die Sprache von einer ausgebildeten Sprachgestalterin übernommen. Es wird eine Atmosphäre der inneren Ruhe geschaffen, welche für die Kinder wie für Erwachsene Seelennahrung sein kann. Mit diesen tiefen Erlebnissen kann sich das Kind verbinden, eintauchen und die Erfahrungen schliesslich in seinem späteren Spiel wieder aufleben lassen.

Die Marionettenmärchenbühne erwuchs vor 20 Jahren aus einer kleinen Tischpuppenbühne, heute besteht das Team der Marionettenmärchenbühne aus Künstlern, Pädagogen und Therapeuten. In gemeinsamer Arbeit entsteht jeweils ein Märchen, das am Bazar der Rudolf Steiner-Schule Kreuzlingen zur Erstaufführung kommt und während des Jahres auf Anfrage für geschlossene sowie öffentliche Aufführungen für Kindergärten, Schulen, Heime und Kindergeburtstage gebucht werden kann.

Am Wochenende des 21. und 22. November wird die Marionettenmärchenbühne am Bazar der Rudolf Steiner-Schule das Märchen «Schneeweisschen und rosenrot» aufführen. Am Samstag um 14, 15 und 16 Uhr, am Sonntag um 13, 14 sowie 15 Uhr.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.