/// Rubrik: Polizeimeldungen

Einbruchsserie aufgeklärt

Radolfzell – Nach umfangreichen und langwierigen Ermittlungen konnten Beamte der Ermittlungsgruppe Einbruch mit Sitz in Radolfzell eine Serie von Einbruchsdiebstählen in Kindergärten, Schulen, städtischen Einrichtungen, Firmen und Vereinsheimen im gesamten Landkreis Konstanz aufklären und bereits Ende September einen 46-jährigen Mann und eine 27-jährige Frau aus Radolfzell als Tatverdächtige ermitteln.

Die Einbruchserie begann im August 2014 und hatte ihren Schwerpunkt im Raum Radolfzell. Nachdem sich ein Verdacht gegen die beiden schon strafrechtlich in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen ergeben hatte, hefteten sich die Ermittler an die Fersen des Duos. Im Rahmen von gerichtlich angeordneten Durchsuchungsmassnahmen konnten die beiden Tatverdächtigen schliesslich am 30. September vorläufig festgenommen werden. Sie stehen zwischenzeitlich im Verdacht, an insgesamt 55 Einzeltaten, davon 23 Fälle, bei denen es beim Versuch blieb, beteiligt gewesen zu sein. Zielrichtung der Einbrüche waren Tresore und Geldbehältnisse. Insgesamt wurden bei den Diebeszügen rund 25’000 Euro erbeutet, während der angerichtete Sachschaden auf rund 48’000 Euro geschätzt wird. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erliess das zuständige Amtsgericht einen Haftbefehl gegen die beiden Tatverdächtigen. Zudem ermittelt die Polizei gegen einen 30-Jährigen, der zumindest an einzelnen Taten beteiligt gewesen sein dürfte.

Die Ermittlungsgruppe Einbruch ist Teil des beim Polizeipräsidium Konstanz eingerichteten «Netzwerks Einbruchskriminalität» und besteht aus Beamten der Schutz- und Kriminalpolizei an den Standorten «West» in Radolfzell und «Ost» in Ravensburg.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.