/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Den Boulevard beleben

Kreuzlingen – Heute Abend präsentiert die Arbeitsgruppe «Boulevard beleben» ihre Ergebnisse. Vier Veranstaltungen sollen pro Jahr zusätzlich zu den etablierten stattfinden und Leben in Kreuzlingens zentrale Einkaufsstrasse und Begegnungszopne bringen. Dazu ist das Engagement von Vereinen und Organisationen gefragt.

Mit einem Flashmob überraschten die Tänzerinnen vom Tanzzentrum Kreuzlingen die Autofahrer und Fussgänger auf dem Boulevard. (Bild: kb)

Ideen wie diese könnten gefragt sein: Flashmob auf dem Boulevard. (Bild: kb)

Die Einladung wurde Anfang November versendet:

Liebe Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger
Liebe Mitglieder Kreuzlinger Vereine und Organisationen
Wir sind eine bunt gemischte Arbeitsgruppe aus verschiedenen Bereichen, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Boulevard als zentrale Einkaufsstrasse und Begegnungszone nebst den bestehenden tollen Veranstaltungen mit zusätzlichen Aktivitäten zu beleben. Wir haben in der Arbeitsgruppe für das nächste Jahr Ideen und Veranstaltungen entwickelt, die einerseits den Boulevard zusätzlich beleben sollen und anderseits dem Gewerbe aber auch Vereinen und anderen Organisationen eine Plattform bietet sich zu präsentieren und davon profitieren zu können. Für die Umsetzung sind wir aber auf Ihre tatkräftige Unterstützung angewiesen.

Gerne möchten wir Ihnen unsere Arbeit und unsere Veranstaltungsideen an einer Informationsveranstaltung präsentieren:
Mittwoch, 18. November 2015, 19.30 Uhr
Eingangsbereich ceha! Einkaufszentrum, Hauptstrasse 63, Kreuzlingen

Wir freuen uns sehr, Sie und Ihre interessierten und begeisterungsfähigen Mitglieder an unserer Informationsveranstaltung zu begrüssen, um Sie für unsere Ideen zur Belebung des Boulevards zu begeistern.

Folgende Personen arbeiten top motiviert in der Arbeitsgruppe mit:
Thomas Niederberger, Vorsitz
Silvia Cornel, Suzane Müller, Vertreter Gewerbe
Heinz Haussener, Vertreter Boulevard
Ueli Bührer, Vertreter Quartierverein
Mary Peter, Vertreterin Gastro
Nicole Esslinger, Christine Graeser, Vertreter Tourismus KTB
Ruedi Wolfender, Caroline Leuch, Vertreter Stadt
Silvia Bühlmann, Protokoll

Wer in Kreuzlingen etwas bewegen will, ist an diesem Anlass dabei. Denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen. Packen wir es an!

Share Button

2 thoughts on “Den Boulevard beleben

  1. Reto Meier

    Wie wäre es, wenn die Lokalitäten ihre Preise senken würden? Dann würde vielleicht etwas mehr Leben bleiben und nicht über die Grenze abhauen, um dort zu leben.

    Antworten
  2. Spada

    Lieber Herr Meier
    das geht aber nur, wenn v.a. die sehr hohen Mietpreise am Boulevard gesenkt werden könnten. Solange die Vermieter auf ihre hohe Miete pochen, werden immer mehr Läden verschwinden. Oder wollen sie z.B. einmal eine Restaurant/Kaffee führen, wo die Miete bereits über Fr. 8’000 pro Monat liegt? Ich nicht, weil Sie müssten dann mindestens das vierfache an Umsatz generieren, wenn Sie einigermassen leben wollen.
    Natürlich kann jeder Hausbesitzer machen, was er will. Das nennt sich liberale Marktwirtschaft. Aber vielleicht gibt es Win-Win-Situationen für beide Parteien. In Kreuzlingen bitter notwendig, sonst wird bald nichts mehr laufen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Spada Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.