/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Nach Flucht festgenommen

Egnach – Vergangene Nacht haben das Schweizer Grenzwachtkorps und die deutsche Bundespolizei eine gemeinsame grenzüberschreitende Fahndungsaktion durchgeführt. Eine Person versuchte in Egnach (TG) vor der Kontrolle zu flüchten. Dank eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera konnte sie aber festgenommen werden. (Kommando Grenzwachtregion II)

Eine Person versuchte in Egnach (TG) vor der Kontrolle zu flüchten. Dank eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera konnte sie aber festgenommen werden. (Bild: zvg)

Eine Person versuchte in Egnach (TG) vor der Kontrolle zu flüchten. Dank eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera konnte sie aber festgenommen werden. (Bild: zvg)

Kurz nach 20 Uhr wurden in einem in der Schweiz immatrikulierten Personenwagen zwei Männer kontrolliert. Der Beifahrer konnte sich nicht ausweisen und ergriff während der Kontrolle die Flucht. Ein Hubschrauber der deutschen Bundespolizei mit Wärmebildkamera stand während der gesamten Fahndungsaktion im Einsatz. Dieser konnte den Flüchtigen schliesslich in einem nahegelegenen Feld ausmachen und die Bodenpatrouille zielgerichtet führen.

Einreisesperre und illegal in der Schweiz
Der 26-jährige Mann aus dem Kosovo wurde festgenommen. Er war mit einer Einreisesperre belegt und befand sich illegal in der Schweiz. Beim Fahrzeuglenker, einem 27-jährigen Serben, der in der Schweiz wohnt, bestand der Verdacht auf Erleichterung des rechtswidrigen Aufenthaltes. Beide Personen wurden der Kantonspolizei Thurgau übergeben. Diese unterstützte die Suchaktion zudem mit mehreren Einsatzkräften und zwei Suchhunden.

Einige weitere Verstösse
Anlässlich der Fahndungsaktion wurden an zehn Standorten in den Kantonen Zürich, Schaffhausen und Thurgau sowie in den Landkreisen Konstanz und Ravensburg Kontrollen durchgeführt. Neben je einem Verstoss gegen das Waffengesetz und das Zollgesetz wurden sechs Betäubungsmittel-Widerhandlungen sowie vier Verstösse gegen das Strassenverkehrsrecht festgestellt. Weiter wurden vier gesuchte Personen angehalten. Die Mitarbeitenden der Grenzwachtregion II und der Bundespolizeiinspektion Konstanz wurden unter anderem mit einem Hubschrauber der Bundespolizei zwischen den Kontrollpunkten transportiert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.