/// Rubrik:

Stadt setzt auf Partizipation

Kreuzlingen – Auf dem Boulevard geht's rund im kommenden Jahr: Vier zusätzliche Veranstaltungen sorgen für Action. Damit soll die Strasse auch als Treffpunkt, als Aufenthaltsraum und als Stadtzentrum stärker ins Bewusstsein der Kreuzlinger rücken.

Gut was los: Die Pläne wurden am Mittwochabend im Ceha vorgestellt und viele schrieben sich direkt ein.(Bild: sb)

Gut was los: Die Pläne wurden am Mittwochabend im Ceha vorgestellt und viele schrieben sich direkt ein. (Bild: sb)

Ladensterben und Verkehrsprobleme sind Schlagwörter, die den Boulevard in der Vergangenheit in die Medien brachten. Seit mehreren Monaten zerbrechen sich deswegen drei Arbeitsgruppen den Kopf, wie man da Gegensteuer geben kann. Die erste stellte nun ihre Ergebnisse vor. Was jüngere Anlässe wie der Weihnachstmarkt «Stärnäzauber» oder der beim Publikum beliebte Oldtimerrun KonKret mit Erfolg vorgemacht haben, baut die Stadt nun aus. «Wer sich gerne am Boulevard aufhält, kauft auch ein», erklärt Stadtschreiber Thomas Niederberger. «Wir wollen den Boulevard zum lebendigen Treffpunkt machen.»

«Ärmel hochkrempeln»
Dafür sollen vier neue Veranstaltungen sorgen, als Ergänzung, nicht in Konkurrenz zu den etablierten Anlässen. Umgesetzt werden sollen diese unter Mithilfe von Einwohnern, Mitgliedern von Vereinen und dem Gewerbe. «Der Boulevard bietet viele Möglichkeiten. Wir suchen Menschen, die aktiv an den Projekten mitarbeiten wollen», so Niederberger über die Initialzündung seiner Arbeitsgruppe. «Wir unterstützen bei Koordination, Infrastruktur oder geben einen finanziellen Zustupf.» Laut Budget stünden 40000 Franken zur Verfügung; die entsprechenden Organisationskomitees der Veranstaltungen sollen die Kosten aber wenn möglich durch Sponsoren decken. Wer eigene Einfälle hat und diese einbringen will, ist ebenso willkommen wie Menschen, die in einem der vier Organisationskomitees mithelfen wollen, die bereits angedachten Ideen umzusetzen. Interessierte können sich bei den Koordinatoren melden (siehe Kasten).

Garten, Spiel, Kunst und Sport
Die «Gartenaktion» macht den Boulevard bunt. Es werden Blumen gepflanzt, Sitzmöglichkeiten im Grünen oder ein Sandkasten für Kinder aufgebaut. «Von der Grillmeisterschaft über Angebote des Naturschutzes, von Vereinen, Floristen oder Gartenbauern, kann ich mir vielfältige Beiträge vorstellen», sagt Koordinatorin Christine Gräser. «Natürlich sollen auch die Gastronomen nicht zu kurz kommen.» Die «Spielstrasse» hält, was der Namen verspricht: Spiel und Spass für Gross und Klein auf dem Boulevard. Am «Strassenmalwettbewerb» gibt’s mehrere Kategorien, für Kinder, Erwachsene und Profis etwa. «Toll wäre, wenn wir professionelle Hologramm-Maler zur Teilnahme gewinnen können», erklärt Koordinatorin Silvia Cornel. «Auch ein grosses Gemeinschaftsbild aller Kreuzlinger wäre schön.» Beim «Open Door Sport & Freizeit» stellen sich einerseits die Sportvereine der Stadt vor. Andererseits gibt’s auch Mitmach-Aktionen oder Tanz-Aufführungen. «Sogar ein Eisfeld wäre möglich», kündigt Ruedi Wolfender an.

Auf einen Blick:

  • Gartenaktion, April (Christine Gräser, Tel. 071 672 38 40, c.graeser@kreuzlingen-tourismus.ch)
  • Spielstrasse, 11. Juni (Suzane Müller, Tel. 071 688 88 19, suzane.mueller@raiffeisen.ch)
  • Strassenmalwettbewerb (8. bis 10. September) Silvia Cornel, silvia@cornelsreisebar.ch)
  • Open Door Sport & Freizeit, 1. Oktober (Ruedi Wolfender, Tel. 071 677 62 08, ruedi.wolfender@kreuzlingen.ch)
    Bis 30. November können sich Interessierte bei den aufgeführten Kontaktpersonen melden.
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.