/// Rubrik: Region | Topaktuell

Altnau will Steuern senken

Altnau – Morgen entscheidet die Altnauer Gemeindeversammlung über das Budget 2016. Es rechnet mit einem leichten Plus von 26'000 Franken bei einer Steuererhöhung um drei auf 62 Prozent. Damit reagiert Altnau auf gestiegene Sozialausgaben und ist gleichzeitig bereit für kommende Investitionen.

(Symbolbild: Archiv)

(Symbolbild: Archiv)

Mit einer moderaten Steuererhöhung soll es gelingen, die Fremdverschuldung, trotz schwieriger Bedingungen, nicht noch weiter ansteigen zu lassen. Dies ist dem Büchlein zur Gemeindeversammlung zu entnehmen. «Wir möchten einerseits, dass Altnau eine finanziell handlungsfähige Gemeinde bleibt und andererseits den Gestaltungsspielraum der nächsten Generation erhalten», schreibt Gmeindepräsident Hans Feuz.

Ziel ist die Reduktion der Fremdverschuldung
Mit dem Budget 2015 soll die Wende zu einer nachhaltigen Selbstfinanzierung begonnen werden. Das könne nur mit zukünftige Rechnungsvorschlägen gelingen. Dies vor dem Hintergrund, dass seit Anfang 2015 die öffentliche Sozialhilfe durch Erwachsenen- und Kindesschutzmassnahmen stark ansteigt, die neu erstellte Infrastruktur Folgekosten verursacht und auch in Zukunft weitere Investitionen anstehen werden, schreibt Feuz.

Gleichzeitig sollen nötige Investitionen möglich sein. Geplant sind die  Anschaffung eines neuen Kommunalfahrzeuges und ein weiterer Kredit für die zukünftige Ortsplanung. Im Bereich Personalkosten können rund 150’000 Franken eingespart werden.

Die Broschüre zur Gemeindeversammlung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.