/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Ja zum Budget 2016 und zum Baubeitrag AZK

Kreuzlingen – Mit 77,3 Prozent haben die Kreuzlinger Stimmberechtigten dem Budget 2016 der Stadt Kreuzlingen mit einem reduzierten Steuerfuss von neu 66 Prozent zugestimmt. Ebenfalls gutgeheissen hat der Souverän mit 84 Prozent das Kreditbegehren von 3 Millionen Franken für einen Baubeitrag für Sanierungs- und Umbauarbeiten im Alterszentrum Kreuzlingen (AZK).

Um die über acht Jahre erzielten und unerwartet hohen Überschüsse den Kreuzlinger Steuerzahlern zumindest teilweise zurückzugeben, beantragten Stadt- und Gemeinderat ab 2016 eine Reduktion des Steuerfusses um vier Prozentpunkte auf neu 66 Prozent.

(Symbolbild: Archiv)

(Symbolbild: Archiv)

Dieser Steuerfuss soll solange gelten, bis die sogenannte Steuerausgleichsreserve von aktuell 32 Millionen bzw. 53 Millionen Franken inklusive Neubewertungsreserve auf ca. 30 Millionen gesunken ist. Dieser Minderertrag erfolgt somit geplant und unter Berücksichtigung der heute voraussehbaren Entwicklungen und aller anstehenden grossen Investitionen wie sie im Finanzplan 2016 – 2019 angezeigt wurden, darunter auch das neue Stadthaus, die Tiefgarage und Gestaltung Festwiese.

Investitionen geplant
Für das Jahr 2016 wird ein Steueraufkommen von 35 Millionen Franken erwartet. Das bedeutet eine Reduktion sowohl gegenüber der Rechnung 2014 mit 0,5 Millionen (-1,5 Pozent) als auch gegenüber dem Budget 2015 mit 0,3 Millionen (-1 Prozent). Aufgrund der Steuerfussreduktion liegt der Steuerertrag somit unter Vorjahresniveau. Für das Jahr 2016 sind Investitionen von rund 8,3 Millionen Franken geplant. Davon werden 2,6 Millionen mit zweckgebundenen Einnahmen finanziert. Das Budget 2016 weist einen Aufwandüberschuss von 1,8 Millionen Franken aus und resultiert aus der Steuerfussreduktion.

Von den insgesamt 8472 Stimmberechtigten gingen 2649 an die Urne, was einer Stimmbeteiligung von 31,2 Prozent entspricht. 1999 (77,3 Prozent) Stimmberechtigte hiessen das Budget 2016 gut, 586 lehnten es ab. 19 Stimmzettel waren leer und 45 ungültig.

Ja zum Baubeitrag AZK
Nebst dem Budget 2016 der Stadt Kreuzlingen haben die Stimmberechtigten auch den Baubeitrag für die Sanierungs- und Umbauarbeiten im Alterszentrum Kreuzlingen in der Höhe von 3 Millionen Franken mit 2171 Ja- zu 415 Nein-Stimmen gutgeheissen.

Von den insgesamt 2647 abgegebenen Stimmzettel waren 17 leer und 44 ungültig. Der Baubeitrag ist für den Umbau und die Sanierung des Quertraktes der Pflegeabteilung vorgesehen. Diese Gebäudeanlage aus dem Jahr 1974 muss in betrieblicher, hygienischer und sicherheitstechnischer Sicht verbessert und gemäss den gesetzlichen Vorschriften für die Zulassung von Pflegezimmern umgebaut werden. Mit der Annahme des Baubeitrages beträgt die jährliche Defizitgarantie der Stadt am Betrieb des AZK 300000 Franken.

Share Button

One thought on “Ja zum Budget 2016 und zum Baubeitrag AZK

  1. Spada Mirko

    Ich habe noch weitere Ideen, wie man sparen könnte. Der Gemeinderat kann in Bezug auf die Mitgliederzahl erheblich reduziert werden. Denn in eine gut funktionierende und sichere Schlafstadt braucht es vor allem eine starke Verwaltung. Der Stadtrat braucht in Zuknft viel weniger zu tun und somit ist die Zusammensetzung neu zu überdenken.
    Die Stadt baut ihre Parkhäuser selber und erzielt somit saftige Gewinne.
    Das neue Stadthaus muss nicht gebaut werden. Wir haben genug leerstehende Gewerbeflächen hier in Kreuzlingen.
    Wir könnten Bottighofen oder Salenstein im Bezug auf den Steuerfuss bald einholen und somit noch mehr Einwohner nach Kreuzlingen bringen . Wäre doch ein tolles Ziel für Kreuzlingen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.