/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Massenschlägerei in Asylbewerberheim

Konstanz – Zu einer Auseinandersetzung mit einer Vielzahl von Personen ist es in der Nacht von Montag auf Dienstag in einer Asylbewerberunterkunft in Konstanz gekommen.

Gegen 23.55 Uhr meldete der Sicherheitsdienst aus der zur Sammelunterkunft umfunktionierten Sporthalle der Zeppelin-Gewerbeschule, dass sich etwa 20 Personen eine
Auseinandersetzung liefern würden. Die Beteiligten waren afghanische und albanischstämmige Asylbewerber, welche sich gegenseitig mit Einrichtungsgegenständen bewarfen und mit Gegenständen aufeinander einschlugen. Hierbei wurden drei Beteiligte leicht verletzt.

Ein Angestellter des Sicherheitsdienstes wurde bei einem Schlichtungsversuch durch einige Beteiligte ebenfalls angegriffen und leicht verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge beteiligten sich an der Auseinandersetzung bis zu 40 Personen. Die Polizei war mit Streifen der Reviere Konstanz, Radolfzell und Singen im Einsatz. Hierbei wurden sie unterstützt durch Streifen der Bundepolizei.

Ursache für die Auseinandersetzung dürfte offenbar eine Streitigkeit vom Montagmittag gegen 12.20 Uhr gewesen sein. Hierbei gerieten ein afghanischer und ein albanischer Bewohner der Unterkunft in Streit. Weitere Angehörige der jeweiligen Volksgruppe solidarisierten sich jeweils. Allerdings beruhigte sich die Situation am Mittag schnell wieder.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.