/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Es geht um eine Million

Kreuzlingen – Stadtpräsident Andreas Netzle brachte die Problematik auf den Punkt: «Es handelt sich nicht um ein alltägliches Geschäft einer öffentlichen Verwaltung.» Schon gar nicht in dieser Komplexität.

Stadtrat Thomas Beringer und TBK-Geschäftsführer Guido Gross (r.) stellten das Geschäft vor. (Bild: Thomas Martens)

Stadtrat Thomas Beringer und TBK-Geschäftsführer Guido Gross (r.) stellten das Geschäft vor. (Bild: Thomas Martens)

Die Rede ist von der Botschaft zur Übernahme einer Garantie bis zu einer Million Franken zur Stärkung der Kapitalkraft der Swisspower Energy AG (SPE), über die der Gemeinderat am nächsten Donnerstag zu befinden hat.

Kreuzlingen ist mit den Technischen Betrieben (TBK) und 16 weiteren Schweizer Gemeinden, darunter auch Frauenfeld und Weinfelden, mit rund einem Prozent am Energiehändler beteiligt und steht deshalb in einer gewissen Verantwortung. Um auch künftig erfolgreich im gemäss TBK-Chef Guido Gross «Verdrängungswettbewerb» zu bestehen, hat die SPE eine Wachstumsstrategie eingeleitet und will mehr Kunden gewinnen. Für die Ausweitung des Geschäftes ist die Stärkung der Kapitalkraft erforderlich, weil die Bearbeitung zunehmender Energiemengen die Einräumung höherer Lieferantenkreditlimiten nach sich zieht. Die Bezüge am Grosshandel müssen durch die SPE abgesichert werden.

Gemäss ihrer Beteiligung soll die Stadt Kreuzlingen jetzt eine Garantie von maximal einer Million Franken sicherstellen, andere Gemeinden zahlen durchaus mehr. Weil dieser Betrag – anders als in anderen Gemeinden – nicht in der Kompetenz des Stadtrates liegt, muss der Gemeinderat darüber befinden.

Die vorberatende Kommission WBU hiess das Geschäft mit sieben zu zwei Stimmen gut, aus dem bürgerlichen Lager gab es offenbar die Frage nach dem Sinn und Zweck der Beteiligung nach dem Motto: «Was hat die Stadt Kreuzlingen davon?» Da es sich bei der SPE um eine Art «Einkaufsgenossenschaft» handelt, sind Vorteile und Risiken annähernd vergleichbar.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.