/// Rubrik: Region | Topaktuell

Kanton unterstützt Napoleonturm in Wäldi

Frauenfeld – Der Förderverein für den Wiederaufbau des Napoleonturms «Belvedere» zu Hohenrain in der Gemeinde Wäldi erhält einen Beitrag von 120 000 Franken aus dem Lotteriefonds. Das hat der Regierungsrat des Kantons Thurgau beschlossen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 885 000 Franken.

So soll der Neubau einmal aussehen. (Bild: zvg)

So soll der Neubau einmal aussehen. (Bild: zvg)

Der Förderverein plant in Hohenrain oberhalb von Wäldi einen Aussichtsturm zu bauen. Mit dem Bauwerk wird Bezug genommen auf den sogenannten Napoleonturm, der von 1829 bis 1855 auf Hohenrain stand. Einer mündlichen Überlieferung zur Folge soll Louis Napoléon den Bau des ursprünglichen Turms finanziert haben. Der neue Turm soll nicht nur als Ausflugsziel mit Aussicht dienen, sondern auch Wissen zur Geschichte und Natur der Region vermitteln. Er soll im Jahr 2016 realisiert werden.

Der ursprüngliche Turm auf Hohenrain war eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Thurgaus zu jener Zeit. Dies zeigt die Erwähnung in zeitgenössischen Reiseführern und entsprechenden Darstellungen. Mit dem Wiederaufbau möchte der Förderverein einen Anziehungspunkt für die Bevölkerung schaffen, der mit einem Panoramablick lockt. Darüber hinaus soll aber auch die Geschichte von Louis Napoléon im Thurgau sowie die Naturgeschichte der engeren und weiteren Umgebung auf vielfältige Art vermittelt werden. Der Turm hat das Potenzial, erneut zu einem überregionalen Anziehungspunkt im Thurgau zu werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.