/// Rubrik: Region | Topaktuell

Scherzingen hat weiter einen Beck

Scherzingen – Nach der überraschenden Schliessung des Café Bürgi in Scherzingen kehrt unter dem Namen «Bodensee Café» am 2. Januar 2016 neues Leben in Bäckerei, Konditorei und Confiserie ein.

Die Brüder Amir (l.) und Remzi Grajcevic eröffnen am 2. Januar das «Bodensee Café» in Scherzingen. (Bild: Thomas Martens)

Die Brüder Amir (l.) und Remzi Grajcevic eröffnen am 2. Januar das «Bodensee Café» in Scherzingen. (Bild: Thomas Martens)

Ende August schloss das Erlebniscafé Bürgi in bester Lage an der Scherzinger Seestrasse für immer seine Pforten. Die Zukunft des markanten Gebäudes mit angeschlossenen Mietwohnungen war ungewiss. Von Anfang an, nach dem Tod von Albert Bürgi Ende Januar dieses Jahres, zeigten die Brüder Amir (34) und Remzi Grajcevic (36) Interesse am Kauf der Liegenschaft. Doch erst im November erhielten sie den Zuschlag und gründeten die «Bodensee Bäckerei AG». «Für uns ging damit ein Traum in Erfüllung», freuen sich beide über die grosse Chance.

Durch die neuen Eigentümer gibt es eine Kontinuität in doppelter Hinsicht: Zum einen wird die Bäckerei, Konditorei und Confiserie weitergeführt, zum anderen in der bewährten Qualität. Amir Grajcevic arbeitete 20 Jahre lang als Bäcker und Konditor im Café Bürgi. Und auch die alte Geschäftsbeziehung lebt wieder auf, denn während Grajcevic mit seinen Backwaren das Café Bürgi in Pfyn beliefert, bezieht er von dort die bekannten Pralinen. Neben den überlieferten Rezepturen für Backwaren aller Art hat Amir Grajcevic aber auch jede Menge neue Ideen.

Er setzt verstärkt auf Mahlzeiten für zwischendurch, um sich an der viel befahrenen Strasse mit grossem Parkplatz neue Kundenkreise zu erschliessen, zum Beispiel Berufstätige mit kurzer Mittagspause: «Ich biete zu Mittag neben ausgesuchten Menüs und einem Salatbuffet auch Pizza und Flammkuchen an.»  Spezialität beim Frühstück ist der üppige Bodensee-Brunch, der sich hervorragend für Gesellschaften eignet und einen Tag vorher bestellt werden sollte. Die Abendkarte wurde verlängert, hier kann der Gast aus einer Reihe verschiedener Gerichte und Menüs wählen. Um den Küchenbetrieb auszuweiten, hat Grajcevic zwei Köche eingestellt. Und für Velofahrer wird es im Sommer im Garten am Veloweg eine spezielle Beiz mit Getränken, Glace und kleinen Mahlzeiten wie Snacks und Kuchen geben.

Doch bevor es dann am 2. Januar wieder so richtig losgeht, stehen zunächst einmal sanfte Renovierungsarbeiten an. Die Wände erhalten einen neuen Anstrich, die Böden ihren letzten Schliff. Bei der Inneneinrichtung gibt es kaum Änderungen, vor allem die modernen Warenauslagen und Bedientheken bleiben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.