/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Zwei für drei Stühle

Kreuzlingen – Drei Kandidaten streiten sich um zwei Berufsrichterstühle am Bezirksgericht Kreuzlingen. Neben dem Bisherigen Thomas Pleuler (CVP) und dem Neuling Jürg Roth (FDP) tritt am 28. Februar der Parteilose Jörg Stehrenberger an.

Jörg Stehrenberger wohnt in Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Jörg Stehrenberger wohnt in Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Eigentlich sollte es eine leise Wahl werden. Durch die Kandidatur von Jörg Stehrenberger wird die Wahl der Berufsrichter am Bezirksgericht Kreuzlingen jedoch zur Kampfwahl. Jörg Stehrenberger wohnt in Kreuzlingen und hatte von 1993 bis 2006 seine eigene Anwaltskanzlei. Dort war er auf Handelsrecht, Straf- und Familienrecht sowie Inkassorecht spezialisiert. Die Zulassung verlor er 2008 im Zuge seiner Scheidung, da er Verlustscheine hatte. «Hinfallen ist keine Schande, aber man muss auch wieder aufstehen», sagt Stehrenberger dazu. Er kennt den Gerichtsalltag als Jurist und war einst Gerichtsschreiber in Bremgarten.

Heute arbeitet er als Dozent für Recht und Wirtschaft in der Erwachsenenbildung. Ausserdem ist er als Hochseeskipper für einen Reiseveranstalter tätig.

Bei den Wahlen der Bezirksbehörden am 28. Februar ist ein Absolutes Mehr notwendig, ansonsten gibt es einen zweiten Wahlgang. An der vergangenen Bezirksgerichtswahl im Jahre 2012 waren 22’477 Personen stimmberechtigt. Die Stimmbeteiligung betrug bei den Berufsrichtern 30,3 Prozent. Gewählt werden jeweils separat Präsidentin, zwei Berufsrichter, vier (Laien-)Bezirksrichter und drei Ersatzmitglieder sowie ein Friedensrichter.

Eigenen Angaben zufolge steht er der CVP nahe und war dort schon im Vorstand tätig. Bei der Bezirksgerichtswahl tritt der 52-Jährige allerdings ohne der Rückhalt einer Partei an. In Kreuzlingen und Umgebung sei er durch seine Arbeit als Jurist wohl bekannt. Er ist ledig und hat fünf Kinder, der Jüngste ist 13 Jahre alt.

Stehrenberger hofft auf eine hohe Stimmbeteiligung und sieht es als Bürgerpflicht an, den Stimmberechtigten bei einer Urnenwahl auch eine echte Auswahl zu ermöglichen.

Machen Sie sich selbst ein Bild vom Sprengkandidaten auf www.stehrenberger.ch.

Share Button

One thought on “Zwei für drei Stühle

Schreibe einen Kommentar zu Alexander Salzmann, FDP Bezirkspräsident Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.