/// Rubrik: Vereine

Bettwiesen ist Volleyball-Wintermeister

Volleyball – 17 Herren-Volleyballteams haben in der Altnauer Schwärzihalle den Thurgauer Wintermeister ausgespielt. In den unteren Kategorien ging es aber vor allem um den Plausch. (Korrespondent: Gabi Wüthrich)

Bettwiesen (in schwarz) luchste den Münsterlinger Gastgebern den Wintermeistertitel ab. (Bild: zvg)

Bettwiesen (in schwarz) luchste den Münsterlinger Gastgebern den Wintermeistertitel ab. (Bild: zvg)

Um den Titel spielen konnten nämlich nur die vier Teams in der Kategorie A. Dabei zog der Vorjahressieger und Gastgeber MTV Münsterlingen gegen den Vorjahreszweiten STV Bettwiesen diesmal den Kürzeren. Beide haben sich aber für das Kantonalmeisterturnier des Schweizerischen Turnverbandes qualifiziert, das Ende Mai in Tenero stattfinden wird. «Ein Wochenende im Tessin, das ist doch eine gute Zielsetzung», meinte der Bettwiesener Stefan Oertig grinsend noch während des Turniers.

Auch die Lengwiler Volleyballer haben mit dem klaren Sieg in der Kategorie B den angestrebten Aufstieg geschafft: «Obwohl wir unterirdisch gespielt haben, haben wir fast alles gewonnen», meinte der Lengwiler Ivo Bossart lachend. Um nächstes Jahr in der Spitzenkategorie mithalten zu können, wird aber eine Leistungssteigerung vonnöten sein, denn das Spielniveau in der obersten Kategorie war sehr hoch, wie viele der Anwesenden bewundernd feststellten. «Der Niveauunterschied zwischen der Kategorie A und dem Rest ist schon gewaltig», fand auch der Hörhausener Daniel Stricker.

Ensprechend hat Milena Kissling, die den Event von Seiten des Thurgauer Turnverbands (TGTV) organisiert hat, die Einteilungswünsche der Teams so weit wie möglich berücksichtigt: «Wenn man in der Kategorie A spielt, dort aber keine Chance hat, macht es auch keinen Spass». Aus Spass am Spiel hatte Kissling auch ein Team des TGTV zusammengestellt, das hinter dem TV Hüttwilen, der knapp gegen den TV Kesswil obenaus schwang, zur eigenen Überraschung den dritten Platz belegte.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.