/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Kranke und morsche Bäume werden gefällt

Kreuzlingen – Rund um den Aussichtsturm im Seeburgpark und im Dreispitzpark werden derzeit etwa zehn Bäume durch Mitarbeitende der Stadtgärtnerei und des Werkhofs gefällt. Die Bäume müssen wegen Krankheit oder aus Sicherheitsgründen abgeholzt werden.

Kranke Weide gefällt: Peter Germann, stellvertretender Leiter Werkhof; Jörg Krehan, Gärtner; Daniel Appert, Leiter Stadtgärtnerei und sein Stellvertreter Simon Sollberger; Nikoll Nujic, Lernender; und Stadtrat Ernst Zülle (v.l.). (Bild: zvg)

Kranke Weide gefällt: Peter Germann, stellvertretender Leiter Werkhof; Jörg Krehan, Gärtner; Daniel Appert, Leiter Stadtgärtnerei und sein Stellvertreter Simon Sollberger; Nikoll Nujic, Lernender; und Stadtrat Ernst Zülle (v.l.). (Bild: zvg)

Daniel Appert, Leiter der Stadtgärtnerei, macht jedes Jahr im Sommer einen Kontrollgang durch die städtischen Parks und sieht sich die Bäume ganz genau an. Kranke Bäume, oder solche, die morsch oder brüchig sind kennzeichnet der Fachmann, um die Bäume während der Ruhephase im Winter fällen zu können.

Seit heute Mittwoch sind Mitarbeitende der Stadtgärtnerei und des Werkhofs dabei, die gekennzeichneten Bäume zu fällen. Für Stadtrat Ernst Zülle sind Baumfällaktionen ein «sensibles und heikles Thema», weshalb er beim Start der Aktion dabei sein und die Öffentlichkeit darüber informieren möchte. «Es werden ausschliesslich Bäume gefällt, die von unserem Stadtgärtner als krank, morsch oder brüchig beurteilt wurden und somit Menschen gefährden könnten», betont Stadtrat Zülle.

Rund um den Aussichtsturm im Seeburgpark und im Dreispitzpark müssen rund zehn Bäume gefällt werden, darunter Weide, Pappel, Erle, Birke, Nussbaum und Esche. Das Holz wird anschliessend geschreddert und als Brennmaterial für die Holzschnitzelheizung verwendet, Astmaterial wird kompostiert und gelangt als Kompost wieder in den Kreislauf der Natur.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.