/// Rubrik: Region | Topaktuell

ÖREB-Kataster nun flächendeckend

Frauenfeld – Vor genau zwei Jahren wurde mit den Daten von 43 Gemeinden der Pilotbetrieb des neuen «Katasters der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen» (ÖREB-Kataster) aufgenommen. Seit wenigen Tagen steht die neue Dienstleistung nun über das ganze Kantonsgebiet über Internet kostenlos zur Verfügung.

Kanton Thurgau 1Wer in der Schweiz Land besitzt, kann dieses nicht einfach nutzen, wie er will. Es sind Rahmenbedingungen einzuhalten, die aufgrund von Entscheidungen des Gesetzgebers oder der Behörden entstanden sind. Diese sogenannten öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (kurz ÖREB) sind für Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer bindend. In der Schweiz gibt es mehrere Dutzend verschiedene ÖREB. Wer kennt sie alle? Mit dem neuen Kataster wird dazu schrittweise eine Übersicht geschaffen.

Der Aufbau des ÖREB-Katasters ist ein schweizweites Projekt, koordiniert durch das Bundesamt für Landestopografie (swisstopo). Der Kanton Thurgau durfte zusammen mit sieben weiteren Pilotkantonen den Kataster bereits aufbauen. Auf Bundesebene wurden in einer ersten Phase die 17 wichtigsten Themen aus acht Bereichen für den Kataster vorgeschrieben. Die Kantone können individuell weitere ÖREB aus ihrem Gebiet hinzufügen. Im ÖREB-Katasterauszug werden die ÖREB, bezogen auf ein konkretes Grundstück, übersichtlich angezeigt.

So entfällt heute dank des ÖREB-Katasters der früher unvermeidliche Aufwand, alle ÖREB eines Grundstücks einzeln bei den zuständigen Stellen einzuholen, sie zusammenzutragen, miteinander zu vergleichen und zu kombinieren.

Mit lediglich drei Klicks zur ÖREB-Auskunft. Um die gewünschte Information zu einem Grundstück zu erhalten, ist die Seite www.oereb.tg.ch aufzurufen. Im dargestellten Suchfeld sind die politische Gemeinde sowie die Parzellennummer einzugeben und schon werden die öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen angezeigt. Die ÖREB können einzeln ausgewählt und die dazugehörigen Rechtsdokumente angezeigt werden. Ergänzend kann auch ein PDF-Auszug der gesamten Auskunft generiert werden.

Seit Anfang Januar 2016 ist der ÖREB-Kataster nun für alle Thurgauer Gemeinden verfügbar. Das Interesse an dieser Dienstleistung ist hoch: 2015 sind rund 220‘000 Internetanfragen erfolgt. Die Bauämter der Gemeinden profitieren ausserdem von einer Infrastruktur, die ihnen erlaubt, Pläne und Dokumente digital zur Verfügung zu haben, anstatt diese mühsam im eigenen Archiv zu suchen.

Laufend wird auch die Qualität der gelieferten Daten geprüft; maschinell wie auch visuell. Es ist das Ziel, dass der ÖREB-Kataster zunehmend als zuverlässige Kopie der rechtsverbindlichen Daten wahrgenommen wird. In einem weiteren Schritt wäre auch denkbar, den ÖREB-Kataster als amtliches Publikationsorgan einzusetzen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.