/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

«Da muss ich unbedingt hin»

Kreuzlingen – Das St. Galler Konzert- und Plattenlabel «La Suisse Primitive» gibt mit seiner neuen Veröffentlichung einen Überblick über die aktuelle Schweizer Garagenszene. Das Erscheinen der Platte wird im Kreuzlinger Horst Klub gefeiert – weil die Macher die unvergleichliche Atmosphäre dort so lieben.

Kreuzlingen gilt vielen als öder, verschnarchter kleiner Bruder von Konstanz. Als Ausgehziel mit einer Ausstrahlung bis St. Gallen, Zürich oder Luzern wird die Stadt selten bezeichnet. Garagenfans aus der ganzen Schweiz sehen das allerdings anders und haben den Horst Klub an der Kirchstrasse zu einem ihrer angesagtesten Plätze erkoren.

Niklaus Reichle (r.) und Ronny Hunger von?«La Suisse Primitive». (Bild: zvg)

Niklaus Reichle (r.) und Ronny Hunger von «La Suisse Primitive». (Bild: zvg)

«Eine solche Dynamik, eine solche Aufbruchstimmung wie hier, wünsche ich mir bei uns zuhause auch», schwärmt «La Suisse Primitive»-Initiator Niklaus Reichle. «Es gibt kaum einen Ort, der so viele Konzerte mit hochkarätigen Bands und feierwütigem Publikum bietet, wie hier. Ich höre immer wieder von allen: Da muss ich mal hin.» Er lobt den lockeren, improvisiert wirkenden Stil der Betreiber und hebt hervor, wie unkompliziert es war, seinen Plan einer Release-Veranstaltung hier festzuschnüren.

Eine Szene wird erkennbar
Reichle ist selbst Musiker und weiss, wovon er spricht. Er kennt die einschlägigen Läden in der Schweiz aus eigener Erfahrung, veranstaltet selbst Konzerte in verrauchten Kellern oder kleinen Clubs und hat zusammen mit dem Künstler Ronny Hunger das Plattenlabel «La Suisse Primitive» gegründet. Bislang erschienen vier Vinyl-Singles mit den Schweizer Bands «Augenwasser», «The Staches», «Shady & The Vamp» und «Tomorrows Tulips» – sie alle machen Musik, die vielfach überhört wird, rauh und leidenschaftlich. Er bemerkt: «Ob St. Gallen, Luzern, Zürich, Bern, Genf oder eben auch Kreuzlingen: Die Musik, der Sound, die Ästhetik und die Herangehensweise der involvierten Personen gleicht sich an vielen Orten.»

Idealisten
«La Suisse Primitive» veröffentlicht Liebhaberstücke auf Vinyl in kleinen Auflagen mit aufwändig gestalteten Covern. Die aktuelle Scheibe macht auf «Tendencies in the Contemporary Swiss Underground Music Scene» aufmerksam. Mit den «Midnight Jerks» ist auch eine Band aus Kreuzlingen/KN darauf zu hören. Infos: www.lasuisseprimitive.com

Mit ihrer neuen Veröffentlichung, auf der Songs von zwölf Bands versammelt sind, möchten Hunger und Reichle diese selbsternannte «Lo-Fi-Szene» kartographieren und grasen auf ihrer Release-Reise neben Kreuzlingen auch Lugano, Genf und St. Gallen ab. Es gibt Live-Musik und wilde Sounds vom Plattenteller, gelesen wird auch.

In Kreuzlingen spielen am Freitagabend, 15. Januar, «The Revox» aus Valais und die Kreuzlinger-Konstanzer Formation «Midnight Jerks» ( 21 Uhr). Letztgenannte waren es auch, durch die Reichle den ersten Kontakt mit der hiesigen Szene bekam. Man legte gemeinsam Platten auf, traf sich auf Konzerten, sieben Mal war Reichle schon an der Kirchstrasse 1 zu Gast.

«Hier ist einfach die Bereitschaft da, etwas auf die Beine zu stellen», unterfüttert Reichle sein Bekenntnis zur «ersten Stadt der Schweiz». 2015 ohne Drittmittel Veranstaltungen in dieser Kontinuität zu organisieren, wie im Horst Klub, sei eine Seltenheit. «Die, die an den Hebeln sitzen, sollten solche Dynamiken erkennen und fördern, bevor alles einschläft.»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.