/// Rubrik: Artikel | Stadtleben | Topaktuell

«Kirchen für Kreuzlingen» geht weiter

Kreuzlingen – Für das Jahr 2016 sind vier Gottesdienste geplant, welche die vier evangelischen Freikirchen, die katholischen Pfarreien St. Stefan und St. Ulrich und die evangelische Kirchgemeinde gemeinsam feiern. Der erste findet statt am Sonntag, 21. Februar, 9.45 Uhr in der Kirche Kreuzlingen. (Damian Brot, Pfarrer)

Das ökumenische Team der «Kirchen für Kreuzlingen» im August 2015 mit Pfarrer Damian Brot (r.). (Bild: zvg)

Im sogenannten hohepriesterlichen Gebet von Jesus im 17. Kapitel des Johannesevangeliums kommt zum Ausdruck, dass die Erkennbarkeit und Erfahrbarkeit der Liebe Gottes von der Einheit seiner Nachfolgerinnen und Nachfolger abhängig ist: «Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns eins sein, (…) damit die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.» Eindrücklich erlebt haben wir dieses geistliche Prinzip im gemeinsamen Gottesdienst der vier evangelischen Freikirchen in Kreuzlingen, der katholischen Pfarreien St. Stefan und St. Ulrich und unserer evangelischen Kirchgemeinde am 30. August 2015. Jede der beteiligten Gemeinden hat an der Gottesdienstgestaltung mit ihren je eigenen Gaben mitgewirkt. Das Ergebnis war ein volles Kirchengebäude, ein Gottesdienst mit vielen kreativen Elementen, ein lebendiges Kinderprogramm, eine Gelegenheit zur persönlichen Segnung nach dem Gottesdienst und gute Gespräche während dem Aperitif im evangelischen Kirchgemeindehaus. Mit einer Vielfalt von Stilen und Traditionen aus den beteiligten Gemeinden, die in den Gottesdienst Eingang gefunden haben, wurden unterschiedliche Zielgruppen angesprochen, ohne dass dabei das Gefühl von Einheit verloren gegangen ist.

Vier gemeinsame Gottesdienste
Bei der Auswertung des Gottesdienstes im Vorbereitungsteam war allen klar, dass solche gemeinsamen Gottesdienste regelmässig durchgeführt werden sollen. Für das Jahr 2016 sind vier Gottesdienste geplant, der erste findet statt am Sonntag, 21. Februar, 9.45 Uhr in der Kirche Kreuzlingen (mit Kinderprogramm während und Aperitif nach dem Gottesdienst). Prediger Rainer Behrens wird predigen zum Thema «Erkenne dich selbst – und Gott!».
Die Gottesdienste werden von einem Team vorbereitet und vom Theologentreff begleitet. Der Theologentreff ist eine regemässige Zusammenkunft der Pfarrpersonen und Theologinnen und Theologen der Kreuzlinger Kirchgemeinden.

Wenn Sie Interesse haben, im Gottesdienstteam mitzumachen oder den Prozess «Kirchen für Kreuzlingen» sonst irgendwie zu unterstützen, dann melden Sie sich bitte bei Pfr. Damian Brot (071 672 42 04 oder damian.brot@evang-kreuzlingen.ch).

Für den zweiten Gottesdienst am 29. Mai gibt es ein Chorprojekt mit Kantorin Annette Vielmuth. Sie lädt Sängerinnen und Sänger aus allen Kirchgemeinden dazu ein, in sechs Proben (19.4., 26.4., 3.5., 10.5., 17.5., 24.5., jeweils 20.15 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus) die Lieder für den Gottesdienst einzuüben.

Austausch von Geschenken
«Kirchen für Kreuzlingen» ist eine Vision, die nicht nur in der Gestaltung von gemeinsamen Gottesdiensten zum Ausdruck kommen soll. Auch in anderen Dienstbereichen soll eine engere Zusammenarbeit der christlichen Gemeinden in Kreuzlingen angestrebt werden. Dabei möchten wir nicht unbedingt neue Angebote ins Leben rufen, welche die Verantwortungsträger in den Kirchen mit noch mehr Arbeit belasten. Vielmehr möchten wir dazu motivieren, den in den verschiedenen Gemeinden bereits vorhandenen Schatz einander zu schenken. Der ökumenische Dialog sei immer auch ein «Austausch von Gaben und Geschenken», schreibt Papst Johannes Paul II. in der Ökumene-Enzyklika «Ut unum sint» (Art. 28). Diesem «katholischen» Grundsatz der Ökumene möchten auch wir in der Suche nach mehr Einheit der Kirchen in Kreuzlingen folgen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.