/// Rubrik: Polizeimeldungen

Flüchtlinge nach Deutschland überstellt

Konstanz – Am vergangenen Donnerstag übernahm die Bundespolizeiinspektion Konstanz insgesamt vierzehn Überstellungen aus der Schweiz. Es handelte sich dabei vollständig um Rückführungen nach der Dublin III-Verordnung.

Die Personen stellten demnach in der Schweiz einen Asylantrag, wobei in der Prüfung der Schweizer Behörden eine deutsche Zuständigkeit für die Asylverfahren ermittelt wurde. Die Migranten wurden daraufhin dem deutschen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge angeboten, welches den Übernahmen zustimmte. Die Personen und ihre Sachen wurden von den Schweizer Behörden auf der Dienststelle der Bundespolizeiinspektion Konstanz am Emmishofer Zoll übergeben. Sollte es noch nötig gewesen sein, so wurden von den Migranten Fingerabdrücke genommen und Lichtbilder gefertigt. Im Anschluss konnten die Personen die Dienststelle verlassen. Sie wurden aufgefordert sich umgehend beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu melden. Dort können Sie nun ganz regulär ihr Asylverfahren weiterbetreiben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.