/// Rubrik: Region | Topaktuell

Viele Neuerungen an der Buure Fasnacht

Wigoltingen – Vom 12. bis 14. Februar geht es wieder bunt zu und her an der Buure Fasnacht Wigoltingen. In diesem Jahr erwartet die Besucher ein neuer Festsauftakt und eine neue Umzugsroute.

Ein Fackelumzug läutet am Freitag, 12. Februar, um 18.30 Uhr das närrische Treiben in Wigoltingen ein. Der Verein «Elterndingsda», die «Wigi Affenbandi», die Tambouren und die Guggenmusik geleiten den Fasnachtsbögg von der Firma Hochuli bis zum Primarschulhausplatz, wo dann mit dem Narrengericht der offizielle Startschuss zur Wigoltinger Buure Fasnacht erfolgt. Dieses Jahr unter dem Motto der kleinen, gelben Helferlein «Minions», die man aus dem Kino kennt.

«Mir chömed go ufrume»
Im Anschluss an den Startschuss zieht die Schnitzlertruppe von Beiz zu Beiz und trägt ihre allseits gefürchteten Verse über das Dorfgeschehen vor. Dieses Jahr lautet das Motto der Schnitzler «Mir chömed go ufrume». Neu zirkulieren in diesem Jahr die fünf Vielle Prune Wyber und sorgen für noch mehr Lacher. Für richtig Rambazamba sorgt danach die HGH Showband auf dem Schulhausplatz im Häxäzelt.

Maskenball am Samstag
Am Samstagnachmittag gehört den Kleinen die Show. Ab 15 Uhr findet in der Mehrzweckhalle ein Kindermaskenball mit Guggenmusik und Live-Musik von Stephan Jäggi statt. In diesem Jahr gilt auch wieder: Wer sich am originellsten kostümiert, wird prämiert. Verschiedene Guggen und Stephan Jäggi sorgen am Abend ebenfalls für gute Stimmung. Ab 20 Uhr beginnt der grosse Maskenball, an der alle Fasnächtler bis zu später Stunde feiern. Wie bei den kleinen gilt auch hier: Wer sich am originellsten kostümiert, wird prämiert.

Buure Fasnacht in Wigoltingen. (Bild: zvg)

Buure Fasnacht in Wigoltingen. (Bild: zvg)

Neue Route, neues Glück
Alle die sich am Sonntag vor dem Umzug noch in Stimmung bringen möchten, können dies neu ab 10 Uhr beim offiziellen Frühschoppen tun. Vier Stunden später um 14 Uhr signalisiert dann ein lauter Böller den Start des grossen Umzugs. Die Route führt neu vom Feuerwehrdepot zur Bahnhofstrasse und via Käsereistrasse dann über die Kirchstrasse zurück zum Feuerwehrdepot. Diese Route durchstreift der Fasnachtsumzug zweimal. Pünktlich um 16 Uhr wird parallel zu einem grossen Guggenkonzert der Böögg verbrannt. Eingefleischten Fasnächtler bietet sich anschliessend die Chance, das närrische Treiben an der Bar bei der Austrinkete ausklingen zu lassen. Die aktiven Vereine aus Wigoltingen freuen sich auf drei unvergessliche Tage mit unvergesslichen Fasnächtlern.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.