/// Rubrik: Sport | Topaktuell

So gut wie seit 15 Jahren nicht mehr

Eishockey – Der EHC Kreuzlingen-Konstanz gewinnt auch im letzten Spiel der Qualifikation gegen den zweitklassierten SC Herisau mit 5:8.

Damit gewann der EHCKK zum siebten Mal in Serie und musste sich in der Rückrunde nur ein einziges Mal geschlagen geben. Mit dieser Leistung schliesst Kreuzlingen-Konstanz die Qualifikation auf dem 4. Rang ab. So gut klassierte sich der Verein seit über 15 Jahren nicht mehr. In den kommenden Play-Offs trifft der EHC Kreuzlingen-Konstanz auf den EHC Bassersdorf und geniesst dabei den Heimvorteil.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Beide Teams starteten konzentriert in das Spiel und neutralisierten sich lange Zeit gegenseitig. Dies änderte sich schlagartig ab der 15. Spielminute als Sinnathurai das Torfestival mit einem Schuss ins weite Eck eröffnete. Die Kreuzlinger Antwort mit zwei Toren (Huber und Brunella) innert einer Minute folgte unmittelbar. Noch torreicher wurde das Mitteldrittel. Jeitzinger konnte kurz vor Spielmitte für die Appenzeller ausgleichen. Brunella erzielte allerdings mit einem Doppelpack sein zweites und drittes Tor in dieser. Letzteres zum 2:4 fiel gar in Unterzahl. Nach Walter’s 2:5 waren noch vor der zweiten Pause mit Bommeli und Gian Forster noch einmal beide Teams erfolgreich. Im Schlussdrittel kämpften sich die Herisauer noch auf 5 zu 6 heran. Doch brachte der EHC Kreuzlingen-Konstanz den Sieg nach Hause und erzielte noch zwei weitere Tore (Seiler und Huber) zum 5:8-Schlussstand.

Herisau war bis vor diesem Spiel das Team mit den wenigsten Gegentoren. Das man gleich acht Mal erfolgreich gewesen ist, war nicht zu erwarten. Gewonnen wurde das Spiel vor allem auch weil man im Vergleich zu Herisau in der Abwehr weniger Fehler machte, defensiv gut stand und vor dem Tor effizient war. Doch auch fünf Gegentore gegen ein Spitzenteam wie Herisau ist zu viel. Für die kommenden Spiele gilt es nun den Schwung aus der Rückrunde mitzunehmen und in allen Zonen, insbesondere vor den beiden Goals, hart zu arbeiten.

«Das erste Play-Off Spiel gegen den EHC Bassersdorf startet nächsten Dienstag, 9. Februar, um 20 Uhr in der Bodenseearena. Der EHC Kreuzlingen-Konstanz würde sich auf eine zahlreiche Unterstützung freuen.

Sportzentrum, Herisau – SR: Flury, Stobbies – Tore: 15‘ Sinnathurai (Speranzino, Popp R.) 1:0. 16‘ Huber (Häusermann) 1:1. 17‘ Brunella (Grubenmann) 1:2. 28‘ Jeitzinger (Brühwiler) 2:2. 32‘ Brunella (Hiller, Jakob) 2:3. 33‘ Brunella (Jakob / Ausschluss Kreis!) 2:4. 38‘ Walter (Fehlmann, Seiler) 2:5. 39‘ Bommeli (Koller, Bleiker) 3:5. 39‘ Forster G. (Häusermann) 3:6. 45‘ Popp R. (Studerus, Popp M.) 4:6. 48‘ Bleiker (Koller, Speranzino) 5:6. 52‘ Seiler (Fehlmann, Jakob) 5:7. 58‘ Huber (Häusermann) 5:8.
Strafen: SCH: 3×2 min, EHCKK 3×2 min
EHCKK: Dietschweiler (Metzler); Bolliger, Forster M., Grubenmann, Hangartner, Nicolosi, König, Kreis; Bischoff, Brunella, Fehlmann, Forster G., Häusermann, Hiller, Huber, Jakob, Merz, Seiler, Spühler, Walter, Widmer; Trainer: Kröni; Vonmoos

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.