/// Rubrik: Leserbriefe

Rechtsweg ausgeschlossen

Leserbrief – Wer anderen Schaden zufügt, wer Recht bricht, ist zu bestrafen, konsequent und wenn nötig mit harter Hand. (Peter Dransfeld, Kantonsrat SP, Ermatingen)

Das sind wir all jenen schuldig, deren Integrität durch einen Rechtsbruch verletzt wird. Dass dabei der Ruf nach schnellem Handeln ertönt, ist menschlich. Dennoch: Hauruck-Methoden unter Umgehung des Rechtswegs und der Gewaltenteilung, wie sie die Durchsetzungsinitiative fordert, sind keine Lösung und unser Demokratie unwürdig. Die Initiative hebelt das Recht aus, das sie zu schützen vorgibt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.