/// Rubrik: Sport

Dritter Sieg in den Play-Offs

Eishockey – Der EHC Kreuzlingen-Konstanz entscheidet die Play-Off Serie gegen den EHC Bassersdorf makellos mit einem 3:0-Sweep. Auch im letzten, von vielen Strafen geprägten Spiel, war Bassersdorf, trotz intensivem Start, schlussendlich chancenlos. Der EHCKK gewann mit 4:0.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Zu Beginn sah es allerdings nicht nach einem souveränen Sieg der Kreuzlinger aus. Bassersdorf startete intensiv und körperbetont in die Partie. Für diese harte Spielart schien der EHCKK nicht bereit zu sein und hatte entsprechend Mühe, sein Spiel zu finden. Jedoch wusste Bassersdorf nicht davon zu profitieren. Anfangs zweiten Drittels konnte Seiler in Unterzahl alleine auf das gegnerische Tor laufen und traf sehenswert ins hohe Eck. Kurz nach Spielmitte verwertete Brunella ein Abpraller zum 2:0. Doch damit noch nicht genug. Kurz vor Drittelsschluss konnte Spühler ein Schuss von Walter zum vorentscheidenden 3:0 ablenken. Im Schlussdrittel kontrollierte der EHCKK geschickt das Spiel und setzte in der 46. Minute zur Kür an. Häusermann lancierte sehenswert Huber, welcher nicht weniger schön den 4:0-Endstand erzielte.

Der EHC Kreuzlingen-Konstanz gewann die Serie gegen den EHC Bassersdorf letztendlich klar. Die Kreuzlinger konnten den Schwung aus den letzten Spielen also unmittelbar auch in die Play-Offs mitnehmen. Besonders stark zeigte man sich in der Abwehr. Die Play-Off Serie gewann man mit einem Torverhältnis von 13:2.

Der EHC Kreuzlingen-Kostanz zieht nun in die nächste Runde ein und trifft dort wieder auf den letztjährigen Gegner Dürnten Vikings. Für Spannung ist also gesorgt.

Bodenseearena, Kreuzlingen – SR: Iseli, Mattli – Tore: 23‘ Seiler (Ausschluss Bischoff!) 1:0. 34‘ Brunella (Forster M.) 2:0. 40‘ Spühler (Walter) 3:0. 46’ Huber (Häusermann) 4:0.
Strafen: EHCKK: 9×2 min, EHCB 12×2 min
EHCKK: Dietschweiler; Bolliger, Forster M., Grubenmann, Hangartner, König, Kreis, Nicolosi; Bischoff, Fehlmann, Forster G., Häusermann, Huber, Jakob, Merz, Schürch, Seiler, Spühler, Walter, Widmer; Trainer: Kröni; Vonmoos

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.