/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Klare Niederlage gegen Düren

Eishockey – Seit nunmehr zehn Spielen war die Siegesserie des EHC Kreuzlingen-Konstanz alt. Doch wie jede Serie hatte auch diese nun ein Ende gefunden.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Beim ersten Spiel der Play-Off Viertelfinal Spiele gewann der EHC Dürnten Vikings (erster der Gruppe 1) deutlich mit 7:1. Nebst dem fehlenden Wettkampfglück, wurden vereinzelte Fehler eiskalt vom Heimteam ausgenutzt. Der EHCKK konnte sich bis zum Schluss nicht mehr fangen. Egal in welcher Höhe der Sieg ausfiel, schlussendlich ist es nur eine Niederlage in einer Best-of Five-Serie. Dass der EHCKK in der Lage ist, auch gegen diesen Gegner zu bestehen, war teils sichtbar. Doch muss ein weiterer Schritt des Teams gemacht werden, um vielleicht bereits nächsten Dienstag im Spiel 2 die Serie auszugleichen.

Beide Teams starteten intensiv in die Partie und markierten ihre Physis. Chancen wurden beiderseits herausgespielt, doch war es Dürnten, die mit einem Doppelschlag innert 13 Sekunden mit 2:0 davonzog. Kurz vor der Pause konnte Seiler in Überzahl den 2:1- Anschlusstreffer erzielen. Im Mitteldrittel war Fankhauser enteilt, welcher sehenswert mit einem Slapshot ins rechte obere Eck traf. Der vierte und vorentscheidende Treffer von Dürnten war etwas sinnbildlich für den unglücklich kämpfenden EHCKK. Ein Befreiungsschlagversuch landete via Schienbeinschoner von Dürntens Deubelbeiss direkt im Tor von Kreuzlingen-Konstanz. Kurz nach Spielmitte liess man Senn zu viele Freiheiten vor dem eigenen Tor, was unmittelbar zum 4:1 führte. Auch im dritten Drittel fanden die Kreuzlinger nicht zu ihrem Spiel. Während man viele gegnerische Strafen ungenutzt verstrichen liess, konnte Dürnten Vikings zwei Mal eine Überzahl-Situation bis zum 7:1-Schlussstand verwerten.

Lange Zeit um Wunden zu lecken gibt es nicht! Bereits am kommenden Dienstag, 23. Februar, um 20 Uhr in der Bodenseearena findet das zweite Spiel der Best-of-Five-Serie in der Bodenseearena statt. Es wird sich zeigen, wie gut die Mannschaft nun die erste Niederlage seit elf Spielen verarbeiten wird.

20.02.2016  ESH Bäretswil – SR: Steiner, Zambonin  – Tore: 17‘ De Martin (Senn, Lüthi) 1:0. 17‘ Dietrich (Deubelbeiss, Zaugg) 2:0. 20’ Seiler (Ausschluss Tschanz, Voneschen) 2:1. 26‘ Fankhauser (De Martin, Senn) 3:1. 28‘ Deubelbeiss 4:1. 33‘ Senn (Fankhauser, Brunner) 5:1. 57‘ Schmid C.(Rüegg M., Rüegg A. / Ausschluss Fehlmann) 6:1. De Martin (Fankhauser, Schmid L. / Ausschluss Forster M.) 7:1.
Strafen: Vikings: 8×2 min, EHCKK 8×2 min
EHCKK: Dietschweiler, Metzler; Bolliger, Forster M., Grubenmann, Hangartner, König, Kreis, Nicolosi, Walter; Bischoff, Brunella, Fehlmann, Forster G., Hiller, Häusermann, Huber, Jakob, Schürch, Seiler, Spühler, Widmer; Trainer: Kröni; Vonmoos

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.