Archiv für den Monat: März 2016

Dialoggruppe setzt nach

Kreuzlingen – Die Dialoggruppe Kreuzlingen, ein harter Kern aus Kritikern der Katholischen Kirchenvorsteherschaft Kreuzlingen und von Alois Jehle, Pfarradministrator der Pfarrei St. Ulrich, meldet sich nach einigen Wochen wieder öffentlich zu Wort. In ihrem Newsletter ziehen sie eine «deprimierende» Bilanz.

Pirmin Hugentobler (3.v.r.) und Rolf Seger (4.v.r.) haben mittlerweile resigniert, sind aber im Guten aus der Dialoggruppe ausgeschieden. (Bild: zvg)

Das Sternsingen zur Jahreswende sei «aus vielfältigen Gründen» ausgefallen, zudem gehe der Verlust an engagierten Mitarbeitern weiter. So verzichte die Kirchenvorsteherschaft seit Februar «auf den gradlinigen Einsatz von Elmar …
* Weiterlesen…

Hommage an die Vielfalt

Konstanz – Das Konstanzer Zebra Kino versteht sein Filmfestival «Queergestreift» als Hommage an die Vielfalt. Es zeigt über zwölf Tage verteilt Filme, die sich mit allem beschäftigen, was nicht ins normative Bild der Gesellschaft passt.

«Queer» heisst der Kampfbegriff der Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen. Er wird auch von jenen Menschen benutzt, die wegen ihres Aussehens oder ihrer Eigenschaften als «nicht normal» abgestempelt werden. In den 80er Jahren noch als «Warmer Winter» betitelt und unter dem Motto «Make love, not war» veranstaltet, änderte das ehrenamtlich …
* Weiterlesen…

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

Friedrichshafen – Am Mittwochnachmittag, 30. März, wurden in Friedrichshafen auf der Baustelle für den Neubau Sportbad eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe britischer Herkunft gefunden. Die Bombe lag 1,5 Meter tief im Erdreich. Wenige Stunden später, gegen 20 Uhr, konnte die Bombe erfolgreich entschärft werden.

(Bild: tm)

Bereits ein Tag zuvor hatte ein Suchdienst das Gelände sondiert, da aufgrund von Luftbildern der Verdacht auf einen Bombenfund nahelag – und in Friedrichshafen immer wieder Bomben aus dem zweiten Weltkrieg gefunden werden. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Unmittelbar nachdem der Bombenverdacht bestätigt worden war, wurden Polizei, …
* Weiterlesen…

BTS/OLS: Grüne fordern Planungsstopp

Sommeri – Die Thurgauer Bevölkerung stimmte 2012 über die Erweiterung des Strassennetzes um die BTS und die OLS ab. Das Ergebnis ist bekannt: es lagen fast 55 Prozent Ja-Stimmen in den Urnen. Was aber schon damals klar war, muss nun auch der Regierungsrat zugeben: die Botschaften, die damals vermittelt wurden, waren falsch, oder zumindest leichtfertig. (Grüne Partei Thurgau, Kurt Egger, Präsident)

Archivbild einer Demonstration gegen die BTS/OLS. (Bild: Archiv)

In der Abstimmungsbotschaft stand «Es herrscht Klarheit über den Verlauf der neuen Strassen, die Kosten und die Finanzierung.» Dies hat sich als falsch herausgestellt. Die Kosten steigen laufend. Die BTS/OLS wird zu einem Fass ohne Boden. Auch die versprochene Entlastung der …
* Weiterlesen…

Das Abenteuer ihres Lebens

Ermatingen/Hosenruck – Hinter dem Namen CATrophy – Crazy Adventure Trophy – verbirgt sich eine verrückte Autorallye quer durch Europa. Die Teilnehmenden fahren Rostlauben statt Rennwagen und legen in 17 Tagen rund 9000 Kilometer zurück. Mit dabei: die Thurgauer Daniel Bostjancic und Michael Zuppa.

«Die Trophy hat nichts mit einem Rennen zu tun. Es geht um das nachhaltige gemeinsame Erlebnis. Und auch darum, viele Länder von einer anderen Seite kennenzulernen und neu zu entdecken», sagt der Ermatinger Daniel Bostjancic. Zusammen mit seinem Freund Michael Zuppa macht er sich am 8. April auf den Weg.

* Weiterlesen…

Stadthaus unter der Lupe

Kreuzlingen – Die FDP hat ihre Stellungnahme zur Stadthaus-Botschaft veröffentlicht. Enthalten sind zahlreiche Ergänzungs- und Verbesserungsvorschläge. Die Partei geizt dabei nicht mit Kritik am Stadtrat.

Das Volk habe ein recht darauf, nicht die Katze im Sack kaufen zu müssen, findet Barbara Jäggi-Gretler. (Bild: Thomas Martens)

Am 17. März hat der Gemeinderat die Botschaft zum Stadthaus zurückgewiesen. Die Stellungnahme zur Botschaft wurde nun von insgesamt neun Vorstandsmitgliedern und Gemeinderäten der FDP Ortspartei Kreuzlingen einstimmig verabschiedet. …
* Weiterlesen…

Polizeiposten Altnau zieht nach Langrickenbach

Altnau – Der Kantonspolizeiposten Altnau zieht Anfang Juni vorübergehend ins Gemeindehaus Langrickenbach um.

(Bild: Archiv)

Aufgrund des Neubauprojekts der Raiffeisenbank Altnau zieht die Kantonspolizei Thurgau per Ende Mai aus den bisherigen Räumlichkeiten an der Bahnhofstrasse 14 aus. Der Polizeiposten ist am Freitag, 27. Mai, letztmals am bisherigen Standort geöffnet. Ab dem 2. Juni ist das Team im Gemeindehaus Langrickenbach untergebracht. Der Polizeiposten …
* Weiterlesen…

Zwei Meistertitel in Finnland

Schwimmen – Der Kreuzlinger Schwimmer Aleksi Schmid hat über Ostern an den finnischen Meisterschaften in Helsinki teilgenommen, als Doppelbürger ist er dazu lizenziert. Unter anderem wurde er Finnischer Meister über 200m Freistil.

Aleksi Schmid. (Bild: zvg)

Nachdem er bereits vor zwei Wochen an den Schweizermeisterschaften in Zürich erfolgreich geschwommen ist und vor einer Woche an den Vereinsmeisterschaften mit Lancy Natation aus Genf teilgenommen hatte, war das bereits der dritte Wettkampf innert kurzer Zeit.

Aus diesem Grund bestritte der erfolgreiche Schwimmer nur einige …
* Weiterlesen…

Bankräuber kam über die Grenze

Singen/Gailingen – Der Aufmerksamkeit von Angestellten eines Lebensmittelmarkts ist es zu verdanken, dass Beamte des Polizeireviers Singen am vergangenen Donnerstagabend, gegen 19 Uhr, den mutmasslichen Täter zweier Raubüberfälle auf Geldinstitute in Singen und in Villingen-Schwenningen in Gailingen/Landkreis Konstanz vorläufig festnehmen konnten.

(Bild: tm)

Der Tatverdächtige hatte am 18. März gegen 12 Uhr die Filiale eines Geldinstituts in der August-Ruf-Strasse in Singen betreten und von einer Angestellten unter Vorlage einer schriftlichen Drohung die Herausgabe von Bargeld erzwingen wollen. Als sich die Frau weigerte, dem Unbekannten Geld auszuhändigen, verliess dieser ohne Beute …
* Weiterlesen…

Dem Biber auf der Spur

Kreuzlingen – Am vergangenen Donnerstag organisierte Pro Natura Thurgau eine Biberexkursion an die Lengwiler Weiher. Der scheue Nager liess sich dabei nicht blicken, dafür ganz viele Teilnehmer. (Bilder: David Hauser)

Unter der Leitung von Kathrin Wittgen, Lehrerin und Naturpädagogin, ging es auf den Spuren des Bibers um die Lengwiler Weiher. Vor zwei Jahrhunderten in unseren Breitengraden ausgerottet, wurden die Lebensräume des Bibers sukzessive zurückgedrängt. Ende der 1950er Jahre begann man in der Schweiz, Biber wieder gezielt auszusetzen.

Heute rühmt sich der …
* Weiterlesen…