/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Eintägige Kultur-Reise durch den Thurgau

Thurgau – In Anlehnung an die Tradition der Blustfahrt lädt die Kulturstiftung des Kantons Thurgau am 24. April zu einer historisch-kulturellen Entdeckungsreise durch den Thurgau ein. Sie beginnt um 10 und endet um 17 Uhr.

image001In Begleitung von kompetenten Erzählerinnen und Erzählern legen wir an fünf Stationen einen Halt ein, um Geschichten und Personen zu entdecken, Vergessenes aufzuspüren und scheinbar Bekanntes neu zu erzählen. Kurze Exkurse und historische Aperçus werden auch zwischen den Stationen gereicht. Es ist nach der Premiere 2015 die zweite Blustfahrt der Kulturstiftung: letztes Mal endete sie in der Strafanstalt, diesmal im Paradies.

Reisestationen und Themen:

  • Aadorf, Bahnhof Der verpasste Kaiserbesuch 1912
  • Schönholzerswilen, Bruderloch Erdloch oder Kultstätte?
  • Romanshorn, Kornhaus Die Hafenstadt erfindet sich neu
  • Gottlieben, Bodmanhaus Zwei sich unsichtbar machende Frauen: Clara von Bodman und Lisa della Casa
  • Schlatt, Kloster Paradies Verstaatlicht und verkauft. Vom Damenkloster zur Eisenbibliothek

Als ReiseführerInnen sind dabei: Christian Schärrer (Bahnhofvorstand), Ruedi Elser (Denkmalpfleger), Hansjörg Brem (Archäologe), Nina Stieger (Stadtentwicklerin), Annette Hug (Autorin), Corinne Holtz (Musikwissenschaftlerin), Florian Ruhland (Bibliothekar), Rainer Sigrist (Dipl.Ing.ETH), Stefan Keller (Historiker), Klaus Hersche (Kulturvermittler).

Währen der eintägigen Reise ist für das leibliche Wohl unserer Gäste gesorgt. Wegen beschränkter Platzzahl sind Reservationen unerlässlich! Information (zu Preisen) und Reservationen: Klaus Hersche, Schaffhauserstrasse 246, 8057 Zürich, 079 357 99 18 oder klaus.hersche@gmail.com. Anmeldungen bis spätestens 18. April mit dem Vermerk «Blustfahrt 2016.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.