/// Rubrik: Topaktuell | Vereine

Schachspieler starten vielversprechend

Schach – Der Start in die neue Saison der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft in der NLA gelang dem Aufsteiger SC Bodan nach Mass!

Konzentration ist gefragt. (Bild: archiv)

Konzentration ist gefragt. (Bild: archiv)

Im Waadtland schlugen die Thurgauer Echallens gleich mit 6:2. Damit machten sie sich zum 50-Jahrjubiläum des Klubs gleich selber das grösste Geschenk. Siege gegen gleichstarke Klubs sind dringend notwendig, denn es steigen jeweils zwei Mannschaften in die NLB ab. Bodan ereilte dieses Schicksal schon dreimal, 2005, 2008 und 2012. Aufstieg und postwendend wieder Abstieg. In der zweitletzten Runde im Herbst trifft Bodan dann zu Hause auf das klar schwächere Solothurn. Ein Sieg könnte wohl den Ligaerhalt sichern. Sonst hängen die Trauben einmal mehr sehr hoch für die Bodanesen. Grossklubs wie Genf, Zürich, Luzern und Riehen haben bis zu fünf ausländische Grossmeister in ihren Reihen. Um diese Klubs der Favoritengruppe schlagen zu können, bräuchte es nicht nur Können, sondern auch eine gehörige Portion Glück. In der ersten Runde gelang dieses Kunststück immerhin Wollishofen und Winterthur, welche den Favoriten Genf und Zürich ein Unentschieden abtrotzten.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.