/// Rubrik: Artikel | Stadtleben | Topaktuell

Stadthaus unter der Lupe

Kreuzlingen – Die FDP hat ihre Stellungnahme zur Stadthaus-Botschaft veröffentlicht. Enthalten sind zahlreiche Ergänzungs- und Verbesserungsvorschläge. Die Partei geizt dabei nicht mit Kritik am Stadtrat.

Das Volk habe ein recht darauf, nicht die Katze im Sack kaufen zu müssen, findet Barbara Jäggi-Gretler. (Bild: Thomas Martens)

Das Volk habe ein recht darauf, nicht die Katze im Sack kaufen zu müssen, findet Barbara Jäggi-Gretler. (Bild: Thomas Martens)

Am 17. März hat der Gemeinderat die Botschaft zum Stadthaus zurückgewiesen. Die Stellungnahme zur Botschaft wurde nun von insgesamt neun Vorstandsmitgliedern und Gemeinderäten der FDP Ortspartei Kreuzlingen einstimmig verabschiedet. Kritikpunkte sind vor allem in der Botschaft zum Planungskredit vom 10. November 2011 enthaltene Themen, die sich nicht mehr in der Botschaft vom 17. März befinden würden, wie Barrierefreiheit, Verkehrssicherheit, Optimierung der internen Abläufe, Zentrumsentwicklung, Flächenbedarf, Bauweise, Bewirtschaftungskonzept Tiefgarage, Umgang mit den Flächenreserven. Unklarheit bestehe hinsichtlich der Spezialfinanzierung der Tiefgarage, den Betriebskosten sowie der Realisierungsphase.

Hier können Sie die vollständige Stellungnahme herunterladen.

Share Button

2 thoughts on “Stadthaus unter der Lupe

  1. Bruno Neidhart

    Es ist müssig, die Fehler an diesem Projekt überhaupt aufzuzeigen. Der Bau gehört grundsätzlich nicht auf die Festwiese vor die Basilika. Dieser 100 Meter lange Bauklotz belegt die Hälfte der vorhandenen Freifläche. Für die Fahrzeuge die heute oberirdisch abgestellt sind, inklusive der Fahrzeuge auf dem Raum, der für Campusangelegenheiten ausgewiesen ist (Kantonssache), ist allenfalls eine unterirdische Parkebene zu erstellen (privat), die auch Dreispitz-SKZ-Veranstaltungen dient.
    Oberirdisch kann auf 3/4 der Festwiesenfläche ein Stadtgarten im Ensemble mit dem gegenüberliegenden Dreispitzpark angelegt werden. 1/4 ist als befestigter Veranstaltungsplatz vorzusehen.
    Ein Gartencafé kann angelehnt an das Dreispitz Sport- und Kulturzentrum gebaut sein. Es dient den Parkbesuchern, übernimmt aber auch eine Funktion im Rahmen von Dreispitz-SKZ-Veranstaltungen.

    Antworten
  2. Spada

    Kompliment an die FDP. So ein Monument muss viel besser geprüft werden. Ich habe nach wie vor zu viele Fragezeichen und ich hoffe auf Klärungen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.