/// Rubrik: Sport

«Aus Liebe zum Fussball!»

Kreuzlingen – Am 10. Juni erfolgt der Anstoss zur Fussball-Europameisterschaft in Frankreich. Auch in Kreuzlingen kommt beim Public Viewing in der Bodensee-Arena Stadionstimmung auf. Die Veranstalter Marcel Wick und Werner Pick geben Auskunft über ihre Pläne.

Goal für Kreuzlingen: Werner Pick (l.) und Marcel Wick organisieren in der Bodensee-Arena ein Public Viewing der Fussball Europameisterschaft.(Bild: ek)

Goal für Kreuzlingen: Werner Pick (l.) und Marcel Wick organisieren in der Bodensee-Arena ein Public Viewing der Fussball Europameisterschaft. (Bild: ek)

KreuzlingerZeitung: Das Public Viewing ist auf persönliches Engagement von euch beiden, Barbara Hummel und Nicola Rebrina entstanden. Wie kam es dazu?
Macel Wick: Wir sind eine sportliche Gruppe, schauen zusammen Fussball und Eishockey und da haben wir gedacht, wir stampfen für Kreuzlingen etwas aus dem Boden. Es ist einfach ein anderes Gefühl, wenn hunderte Fans zusammen mitfiebern, als zu Hause auf der Couch vor dem Fernseher zu sitzen.

Weshalb tretet ihr als Privatpersonen und nicht im Auftrag der Bodensee-Arena auf?
Wick: Laut Statuten darf die AG keine eigenen Events veranstalten. Deshalb mieten wir die Halle zu ganz normalen Konditionen.

Was dürfen Fussballfans ab dem 10. Juni erwarten?
Werner Pick: Primär geht es um Fussball. Auf einer sechs auf acht Meter grosse Leinwand werden die Spiele übertragen. Tische, Bänke und natürlich eine Festwirtschaft stehen zur Verfügung. Zudem werden acht Tickets fürs Finalspiel in Paris verlost.

2008 wurde die EM draussen übertragen, 2012 auf dem Ausseneisfeld. Weshalb geht’s diesmal in die Halle?
Wick: Da viele Spiele tagsüber stattfinden, ist drinnen die Bildqualität besser. Zudem ist unser Material gesichert und die Festwirtschaft samt Sicherheit läuft geschmierter. Es ist optimal drinnen.

Wofür braucht ihr ein Sicherheitskonzept?
Wick: Wenn zwei Fangruppierungen aufeinandertreffen, darf man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir haben eine private Sicherheitsfirma engagiert und die Spiele nach ihrem Konfliktpotential eingestuft.
Das erste Risikospiel steht gleich am 11. Juni an, wenn die Schweiz auf Albanien trifft. Da erwarten wir volles Haus. Die Sicherheitskosten und die Abgaben and die UEFA für die Übertragungsrechte sind auch der Grund, weshalb wir einen Eintrittspreis von vier Franken verlangen müssen. Wir haben auch überlegt, den Eintrittspreis höher anzusetzen. Wir wollen aber auch erschwinglich sein für junge Fans und Sportler.

Wieviel Zuschauer erwartet ihr über die 23 Spieltage?
Pick: Zwischen 13’000 bis 15’000. Natürlich hoffen wir dabei auch auf viele deutsche Fans aus Konstanz. In der Region ist es meines Wissens das grösste Public Viewing.

Und wie weit kommt die Schweiz?
Pick: Es muss schon dumm laufen wenn’s die Nati nicht aus der Gruppenphase schafft. Maximal erreichen sie das Viertelfinale.

Share Button

One thought on “«Aus Liebe zum Fussball!»

Schreibe einen Kommentar zu Werner Stamm Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.