/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Mutmassliche Einbrecherin in U-Haft

Frauenfeld – Zwei Frauen aus Kroatien sollen gemäss den Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau im Sommer 2015 in Kreuzlingen und im Oberthurgau Wohnungseinbrüche in Mehrfamilienhäusern begangen haben.

Mitte August 2015 wurden in Kreuzlingen, Romanshorn und Arbon Wohnungseinbrüche in Mehrfamilienhäusern begangen. Tatortspuren sowie Hinweise von Auskunftspersonen führten die Ermittler der Kantonspolizei Thurgau auf die Spur der 19- und 32-jährigen Frauen aus Kroatien.

(Symbolbild: Thomas Martens)

(Symbolbild: Thomas Martens)

Gemäss den Ermittlungen sollen die Frauen tagsüber durch den Haupteingang oder den Velokeller ins Treppenhaus gelangt sein und in den oberebn Stockwerken Wohnungstüren aufgebrochen haben. Gestohlen wurden Bargeld, Schmuck und Geräte im Wert von rund 10000 Franken, es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Nachdem die 19-Jährige nach einem versuchten Einbruch Ende Oktober im Kanton Aargau festgenommen worden war, beantragte die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen ihre Zuführung, und die Frau wurde im Thurgau in Untersuchungshaft gesetzt. Sie bestreitet, an den Einbrüchen beteiligt gewesen zu sein. Die andere Einbrecherin ist flüchtig.

Türen verschliessen
Die Kantonspolizei Thurgau empfiehlt, in Mehrfamilienhäusern die Haupteingangstür sowie Verbindungstüren zu Kellern und Tiefgaragen auch tagsüber verschlossen zu halten und nur Personen ins Haus zu lassen, die bekannt oder angemeldet sind. Fremde Personen im Treppenhaus sollten angesprochen und verdächtige Feststellungen sofort der Kantonspolizei Thurgau über die Notrufnummer 117 gemeldet werden. Tipps für Bewohnerinnen und Bewohner von Mehrfamilienhäusern sind unter www.kapo.tg.ch/einbruch zu finden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.