/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Nachholturnier in Lugano

Wasserball – Nachdem vor knapp einem Monat das Winterrunden-Turnier in Lugano aufgrund technischer Probleme abgesagt werden musste, findet der Nachholtermin dieses Wochenende im Lido statt.

(Bild: Foto Gaccioli)

(Bild: Foto Gaccioli)

Durch die Absage der ursprünglichen Partien hatten die Kreuzlinger Wasserballer eine siebenwöchige Auszeit. Neben dem klassischen Training im Egelsee wurde diese Zeit auch für einen Besuch in Stuttgart genutzt, um sich mit dem SSV Esslingen und den SV Cannstatt, die in der obersten deutschen Liga spielen, vorzubereiten.

Formschwacher Rekordmeister
Am Samstag findet das erste Match gegen den amtierenden Meister SC Horgen statt. Wie schon im Jahr zuvor hatte das Team vom Zürich-See keinen guten Auftakt in der neuen Saison. Aus fünf Spielen wurden bisher lediglich fünf Punkte geholt. Darunter zählen ein Unentschieden und ein 8:6-Sieg gegen Genève und eine bittere 7:8-Niederlage gegen Schaffhausen. Demgegenüber sind die Kreuzlinger in ihren fünf Spielen unbesiegt. Die Thurgauer zeigten sich dabei immer wieder von ihrer starken Seite. Einzig gegen den SC Schaffhausen musste der Sieg hart erarbeitet werden. Auch Genève bezwangen die Kreuzlinger mit 16:10 Toren.

Der Folgetag bringt die Partie Kreuzlingen gegen Genève. In der Tabelle stehen diese mit ebenfalls fünf Punkten aus sieben Matches hinter Horgen. Die Romands scheinen folglich derzeit auf Augenhöhe mit dem Titelverteidiger zu sein.

Zusammenfassend steht der SC Kreuzlingen statistisch gesehen in der Favoritenrolle. Dennoch sind solche Zahlen immer mit Vorsicht zu geniessen, denn Horgen konnte letztes Jahr nach ähnlichem Start doch noch den Titel holen. Es bleibt also abzuwarten, wie sich der Rekordmeister am Wochenende schlagen wird. Gute Gewinnaussichten hat Kreuzlingen auf jeden Fall.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.