/// Rubrik: Kultur

Theater auf dem Berg

Konstanz/Säntis – Bereits zum zweiten Mal zeigt das Theater Konstanz in Kooperation mit der Schweizerischen Säntisbahn-AG eine Uraufführung in der Panoramahalle auf dem Säntisgipfel. Der Vorverkauf hat jetzt begonnen.

Der Säntis. (Bild: zvg)

Der Säntis. (Bild: wikipedia)

Und wieder geht es in die Berge! Für das packende Kammerspiel zeichnet die Schweizer Autorin Rebecca C. Schnyder verantwortlich, selbst im Appenzeller Land aufgewachsen und Gewinnerin des Publikumspreises des 2. Autorenwettbewerbs der Theater St.Gallen und Konstanz.

Ein verlassenes Bergdorf in einer kargen Felslandschaft. Zwei Frauen wohnen dort oben zurückgezogen in der Einöde – die junge Klara und die ältere Elis. Doch als eines Tages Anton, ein junger Mann aus der Stadt, in ihre Lebenswelt einbricht, prallen gegensätzliche Visionen vom Leben in der Urbanität und der Bergidylle aufeinander – und nichts ist mehr wie zuvor.
Das Stück, eine Auftragsarbeit für das Theater Konstanz, wird von Claudia Brier inszeniert.
Damit es auch «tönt» in der Bergwelt, dafür sorgen Noldi Alder und die «Gähler Schuppel».

Karten für «Und wenn sie gingen» sind erhältlich beim Theater Konstanz, Tel. 0049 75431 900 150 oder bei der Säntisbahn-AG, Tel. 071 365 65 65.

Weitere Vorstellungen auf dem Säntis: 13., 14., 15. Mai, jeweils 18.30 Uhr

Info: www.theaterkonstanz.de, www.saentisbahn.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.