/// Rubrik: Region | Topaktuell

Aus für Scala besiegelt

Konstanz – Der Konstanzer Gemeinderat lehnte gestern mit deutlicher Mehrheit einen Antrag der Freien Grünen Liste für einen Bebauungsplan auf der Konstanzer Marktstätte ab. Eine Annahme hätte das beliebte Programmkino Scala über eine Veränderungssperre retten oder zumindest Zeit verschaffen können.

Im Scala an der Marktstätte 22 gehen nun definitiv die LIchter aus. (Bild: sb)

Im Scala an der Marktstätte 22 gehen nun definitiv die Lichter aus. (Bild: sb)

DIe Hoffnung stirbt zuletzt. Am grossen, vor viel Publikum statt findenden Showdown im Konstanzer Ratssaal tat sie es dann doch, nach Monaten eifrigen Kämpfens. Über 6000 Unterschriften und etliche Proteste konnten nichts am finalen Entscheid ändern. Mit nur 12 Ja-Stimmen gegenüber 26 Nein und einer Enthaltung lehnten die Gemeinderäte den Grünen-Antrag ab.

Das Scala, so wie es viele kennen und lieben gelernt hatten, wird es also nicht mehr geben und die schon länger als feststehend angekündigte Eingliederung des Programmkinos in das Cinestar wird erfolgen. Für die Konstanzer Kinolandschaft bedeutet dies einen Verlust von drei Leinwänden. Auch das Flair des Kinos werden viele vermissen.

Fenjala statt Scala
Dem dm-Drogeriemarkt, der an der Marktsstätte 22 nach dem Umbau einziehen soll, weicht nicht nur ein Traditionskino, sondern auch ein kultiges Café und eine Boutique. Der dm-Drogeriemarkt wird bereits der fünfte in der Nachbarstadt sein. Er entsteht nur wenige hundert Meter entfernt von einer weiteren Filiale. Kein Kino mehr, dafür – mit Müller – drei Drogerieriesen in bester Lage: Verwundern darf es da keinen, wenn viele den Ausverkauf der Stadt Konstanz beklagen. Ohnehin schien der sich Anfang des Jahres entfachende Kino-Konflikt, über den in Deutschland auch national berichtet wurde, ein Stellvertreter-Krieg zu sein. Auf Seiten der Scala-Freunde wurde er mit viel Idealismus geführt.

«Wem gehört die Altstadt?», ist eine Frage, die aufgeworfen wurde. Die gestern vom Konstanzer Gemeinderat gegebene Antwort lautete: «Fenjala, Dove, Pampers und Colgate.»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.