/// Rubrik: Kultur

Nichts für Zartbesaitete

Kreuzlingen – Zum Abschluss des Festivals «Kabarett in Kreuzlingen» ist am 8. Mai Matthias Egersdörfer und Fast zu Fürth zu Gast.

Das 13. KIK-Festival in Kreuzlingen geht am kommenden Sonntag mit einem glimmernden Schlusspunkt zu Ende. Matthias Egersdörfer und Fast zu Fürth lehren im Theater an der Grenze das Publikum das Fürchten.

Musikkabarett von Fast zu Fürth. (Bild: zvg)

Musikkabarett von Fast zu Fürth. (Bild: zvg)

Am Sonntag, 8. Mai, betreten um 20 Uhr fünf Männer die Bühne des Theater an der Grenze und zeigen dem KIK-Publikum ihr Programm «Fürchtet euch nicht!» – und trotz des Titels wird man sich fürchten. Man wird sich fürchten vor der physischen Präsenz von Egersdörfer und Fast zu Fürth, vor der düster-seriösen Mimik der Band, vor der Nonchalance im Umgang mit Konventionen und Stil und vor der direkten Herangehensweise an Themen und Texte. Es ist kein Abend für Zartbesaitete, sondern für Wagemutige, die sich ein besonderes Kulturprogramm gönnen wollen, solche, die sich nicht davor fürchten, dass ihnen etwas gefällt, das eigentlich gar nicht zu gefallen sucht.

Mit dem Auftritt vom kommenden Sonntag geht das 13. KIK-Festival zu Ende. An total elf Abenden waren auf den Bühnen im Dreispitz, in der Campus-Aula und im Theater an der Grenze Kabarettistinnen und Kabarettisten zu Gast, die Kreuzlingen für kurze Zeit zur Kabaretthauptstadt am Bodensee machten. Ausverkaufte Säle bestätigten, dass Micky Altdorf mit dem herausragenden Programm den Geschmack des Publikums wieder getroffen hat. Und bereits steckt er in den Vorbereitungen für das nächste KIK-Festival, das Anfang März 2017 starten wird. Merken Sie sich’s vor!

Alle Informationen zum diesjährigen Festival finden Sie auf www.kik-kreuzlingen.ch. Der Vorverkauf erfolgt über Kreuzlingen Tourismus, 071 672 38 40, sowie über www.starticket.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.