/// Rubrik: Region | Topaktuell

Apfeldorf war in Partylaune

Altnau – Das zweite Altnauer Bluescht-Fäscht vom 1. Mai war trotz Wetterpech ein gelungener Anlass. Erwartungsgemäss blieb der Besucherandrang auf dem Apfelweg wegen des Regens und der tiefen Temperaturen vergleichsweise klein.

Apfelkönigin Bernadette Böni und Carlo Bär schneiden die Geburtstagstorte an. (Bild: zvg)

Apfelkönigin Bernadette Böni und Carlo Bär schneiden die Geburtstagstorte an. (Bild: zvg)

Auf den beteiligten Bauernhöfen stellten sich die Gäste aber gerne unters schützende Dach und liessen sich kulinarisch verwöhnen oder über die Betriebe informieren. Die kleinen Besucher schätzten es, Tiere aus nächster Nähe betrachten zu können. Um die zirkulierende Pferdekutsche und auch den Shuttlebus war zudem manch einer froh. Ein Höhepunkt war die offizielle Geburtstagsfeier für die drei Apfelweg-Maskottchen Emma, Lisi und Fredi. Vor einem Jahr wurden sie ins Leben gerufen und haben frischen Schwung in den überarbeiteten Apfelweg gebracht. Seither erfreuen sich die Routen durch die Obstanlagen und das Dorf wieder steigender Beliebtheit. Gemeindepräsident Hans Feuz ehrte die Innovation und den grossen Einsatz aller Beteiligten in einer amüsanten Rede. Apfelkönigin Bernadette Böni lobte die Gemeinde für ihr Engagement und das tolle Angebot für Familien. An der sympathischen Apfel-Botschafterin war es dann auch, die obligate Geburtstagstorte, ein Geschenk der Thurgauer Kantonalbank und der Bäckerei Kunz, anzuschneiden. Zusammen mit Carlo-Bär machte die Apfelkönigin schliesslich zur Freude aller im Dorf die Runde.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.