/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Erfolgreicher Saisonstart für die Gymnastik-Gruppe

Turnen – Am Samstag fand der 26. Chläggi-Cup in Wilchingen statt. Die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen startete sowohl im Einzel- und Zu Zweit-Wettkampf, wie auch mit der Gruppe. Mit sechs Goldmedaillen und je einer aus Silber und Bronze ist ihnen der Saisonauftakt mehr als gelungen.

Jubel bei der Gymnastikgruppe. (Bild: zvg)

Jubel bei der Gymnastikgruppe. (Bild: zvg)

Früh am Morgen, bei noch guten Wetterverhältnissen, starteten die Einzel und Zu Zweit-Turnerinnen ihren Wettkampf. Auf die amtierende Schweizermeisterin Noemi Amrhein war wie immer Verlass, sie erturnte sich in der Gymnastik Einzel ohne Handgerät den Sieg. Bei ihrem ersten Einzelwettkampf verpasste Andrea Müller mit dem 4. Rang knapp das Podest und Lia Fenyödi belegte den 5. Platz. Lia startete zusätzlich in der Kategorie mit Handgerät und holte dort die Bronzemedaille.

In der Kategorie Jugend Einzel ohne Handgerät belegte Ana Brändli bei ihrem allerersten Wettkampf den ausgezeichneten 2. Rang. Vivian Tiefenthaler wurde in derselben Kategorie 7 und belegte mit Reif den guten 6. Platz. Auch in Gymnastik zu Zweit waren die Turnerinnen äusserst erfolgreich. Gleich dreimal Gold konnten sie mit nach Hause nehmen. Noemi Amrhein und Claudia Bitzer gewannen in beiden Disziplinen, mit und ohne Handgerät. In der Kategorie Jugend reüssierten Olivia Fleischmann und Annika Wepfer mit ihrer neuen Ballkür. Ohne Handgerät verpassten die beiden das Podest nur knapp und belegten den 4. Rang.

Claudia Bitzer und Noemi Amrhein holten bei der Ballkür den 1. Platz. (Bild: zvg)

Claudia Bitzer und Noemi Amrhein holten bei der Ballkür den 1. Platz. (Bild: zvg)

Am Nachmittag wurde das Programm wegen Dauerregen und Hagel arg durcheinander gebracht. Die Gymnastik Gruppe 1 unter der neuen Leitung von Noemi Amrhein und Yvonne Koch liess sich aber nicht aus dem Konzept bringen. Mit grossem Abstand zur Konkurrenz holten sie den Doppelsieg. Die neue Keulenkür kam bei den Wertungsrichtern sehr gut an. Trotz einigen kleinen Patzern, holten sie die hohe Note 9.62. In der Gymnastik ohne Handgerät war man mit 9.59 auch sehr zufrieden. Man darf gespannt sein auf das weitere Abschneiden an den kommenden Wettkämpfen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.