/// Rubrik: Bildergalerien | Topaktuell

Astronomische Theatereinlagen

Kreuzlingen – Das Planetarium feierte das Einweihungsfest seiner neuen Fulldome-Anlage im Rahmen des internationalen Museumstages, an welchem sich auch das Seemuseum und das MuseumRosenegg gemeinschaftlich beteiligten. (Text: Gerhard Lehmann, Bilder: gl/zvg)

Das bunte Festprogramm im Planetarium bestritt die Kulturgruppe der Uni Konstanz (KUK) mit szenischen Lesungen aus dem Fundus der Literatur und Historie zu Themen der Astronomie wie auch mit heiteren Theatereinlagen. Die im Planetarium mit Bildprojektionen hinterlegten Lesungen der jungen Studentinnen beindruckten die Zuhörer, waren sie tiefschürfend fragend oder waren es Zitate nie veröffentlichter Reden von Staatsmännern, spannendes Zuhören war jedenfalls angesagt. Eine inszenierte Talkshow mit drei Kandidatinnen für die Mission «Mars one», einer Mission, die die ersten Menschen zum Mars bringen, jedoch nie mehr zurück, war mit Ernsthaftig- bis Witzigkeit eine überaus unterhaltende Einlage. Das Publikum applaudierte gemäss hochgehaltener Tafeln den Regieanweisungen.

Den Besuchern wurde Gelegenheit geboten, bei Kurzvorführungen und Liveshows zu sehen, was das Planetarium in Zukunft zu leisten vermag. Es waren sozusagen Appetitanreger für einen persönlichen Besuch zu einer umfassenderen Themenshow. Nebst den rund 180 geladenen Gästen freute sich das Planetarium an den frei zirkulierenden Gästen, die im Rahmen des Museumstages einen Augenschein in einem Museum nahmen, das Milliarden Jahre alte Objekte, die Sterne und Planeten, näher bringt. Im Festzelt stand den hungrigen und durstigen Besuchern die Pflege des leiblichen Wohls offen.

Die Gespräche waren angeregt, man philosophierte, erwog technische Belange oder gab seinen Eindrücken freien Lauf. In einem kurzen Sketch, wo Galileo Galilei sich mit seinem Assistenten unterhält über seine Entdeckungen und Beobachtungen schliesst mit dem nachdenklichen Satz:
«Den Himmel gibt es nicht mehr».

Anbei einige Impressionen von der Einweihung im Planetarium und dem Museumstag im Museum Rosenegg und Seemuseum.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.